Heute: 10 min Leserpost


Meine lieben Blogger/innen!

Wie macht ihr das bloß? Ich bin durch diese Woche geflogen...ehrlich... zum Glück holt mich mein Alltag auch wieder ein. Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll. Ich freue mich unwahrscheinlich über eure Kommentare, eure Lust am Mitmachen, eure Erfahrungsberichte, eure Glückwünsche zur guten Idee, eure Tipps, eure Fragen, eure Lust am Anfangen, eure Mutmachgeschichten, euer Verlinken, eure Aktionen und und und..... es ist total VERRÜCKT und irrsinnig glücksbringend! DANKE, DANKE, DANKE!  Ohne euch wäre dieser Blog  nur eine leere Hülle!  


Apropos, Mutmachen. Eigentlich wollte ich mir den gestrigen zweiten Post verkneifen, aber irgendwie fühlte sich das Jungbloggerherz (betrifft diesen Blog) doch sehr getroffen.... und ihr habt mich sooooo sehr gestreichelt, daß nun alles wieder gut ist! Es ist halt immer eine Gratwanderung.



Ihr habt schon bemerkt, daß es heute keine Aufgabe gibt (nicht traurig sein, bitte!), denn samstags möchte ich mich der Leserpost widmen. Nie im Leben hätte ich gedacht, daß ich heute hier sitzen und 263 Kommentare durchgehen würde. Daher seid mir nicht böse, wenn ich mir heute nur teilweise die Themen herauspicke, die angesprochen wurden. Ich würde so gerne allen antworten, aber dann streikt meine Familie! Glaube ich zumindest...

Ich habe mir also einen Spickzettel nach dem Lesen aller Kommentare gemacht und hoffe, daß ich ein paar Fragen beantworten kann.

  1. Ihr könnt mich gerne verlinken! Und auch "taggen" ... ich mußte erstmal bei Wiki nachsehen.
  2. Viele von euch haben den "virtuellen Tritt" in den Allerwertesten erwähnt und ich mußte richtig lachen. Ja, den braucht man manchmal und dann tut er auch gar nicht so weh, oder? So in Trittchen... Und glaubt mir, auch ich brauche den desöfteren.
  3. Bücherschrank. Heikles Thema. Dazu kommen wir später. ;o)
  4.  Es gab die Frage: Wie kommt die zusammengelegte/ gebügelte Wäsche aus dem Korb in den jeweiligen Schrank? Wenn die Familienmitglieder alt genug sind, dann macht euch die Mühe und legt sie vor die jeweilige Tür des Zimmers. Hardcore-Variante: Genau in den Weg legen.  Auch wenn es kaum auszuhalten ist, legt sie nicht selbst weg und sagt auch nichts. Egal, was passiert und wo die schöne gewaschene Wäsche landet. Ich weiß, es wird Diskussionen und lange Gesichter geben in der ersten Zeit, aber da muß man durch!
  5. Schreibtisch.... Auch das wird ein späteres Thema.
  6. Fotoalben. Ich habe nicht alle Fotoalben entsorgt. Keine Angst, das muß man nicht. Aber ich hatte eine Menge angefangener Alben liegen und die nervten mich einfach so sehr, daß ich die Bilder rigoros aussortiert/entnommen habe und die Alben entsorgt. Nicht, daß ich nochmal auf die Idee käme: Ach, aber eigentlich könnte ich die noch gebrauchen... mir fällt gerade ein, daß auch noch 2 unbenutzte mit in den Müll gingen. Mein Fotosystem wird auch ein späteres Thema.
  7. Sehr lachen mußte ich über die vermehrten Ausrufe: Wie .... kein Wecker auf dem Nachttisch? Ihr müßt wissen, bevor ich die Posts schreibe, gehe ich durch das jeweilige Zimmer und suche mir ein Thema. Dabei kann es schon mal passieren, daß ich wirklich nur von mir ausgehe. Tja, ich habe keinen Wecker auf dem Nachttisch... mein Wecker ist das Telefon mit Weckfunktion und steht einen Raum weiter, damit ich zum Ausdrücken HINGEHEN muß. Meist wandelt nur die Hülle meiner selbst in die Richtung, aber mein Körper befindet sich dann schon mal in der Vertikalen! Ich hasse aufstehen.... Aber natürlich dürft ihr einen Wecker auf dem Nachttisch haben!
  8. Zum Thema Zweitblog: Nein, dieses ist nicht der Zweitblog von Frau B. aus P.-E. sondern von Frau S. aus H.  :0)
  9. Wer Schokoladenpapier auf dem Nachtschrank hat? Ich natürlich!!! Bekennender Schokoholic!
  10. Jepp, den Aberglauben mit der Wäsche zwischen den Jahren kenne ich. Lustigerweise habe ich mich 2010 das erste Mal daran gehalten... 
  11. Sehr schön fand ich auch den Dialog zum Bügelwäsche - Delegieren (oder soll ich Manipulieren sagen???) Schön gelacht! Meine Mama wohnt leider zu weit weg, aber wenn die Lütten aus den Ferien nach Hause kommen, ist der gesamte Tascheninhalt gewaschen und gebügelt. Welch ein Luxus! Mama, wenn Du bald online bist und dieses hier liest: Du bist ein Schatz!
  12. Hörbücher zum Bügeln... werde ich ausprobieren. Meist schlaf ich bei Hörbüchern ein, aber beim Bügeln stehe ich ja!
  13. Ich hänge meine getragene Kleidung zum Auslüften kurz auf den Balkon (nicht immer, wohlgemerkt) und dann in den Schrank zurück. 
  14. Mann am Bügelbrett.... ich kenne auch so ein Exemplar.... ist aber doch eher selten und von daher sehr zu genießen!
  15. Höre ich mit dem Aufräumen auf, wenn der Wecker klingelt? Manchmal ja, manchmal nein. Es kommt auf den Tag drauf an. Geht es um Routinesachen und ich brauche einfach diesen Tritt... na, ihr wißt schon wohin.... dann stelle ich mir den Wecker und mache mir selber Mut: "Komm schon, nur 10 min!" Hört sich nicht so schlimm an wie STAUBSAUGEN! SOFORT! Und dann werden es doch 20 min und alle Zimmer. An anderen Tagen und bei anderen "Beschäftigungen" wie Ablage machen, höre ich auch sofort auf, beräume das Feld und freue mich, daß ich wenigstens angefangen habe.
  16. Zugemüllte Stellflächen.... ja, ihr ahnt es, später mehr dazu.
  17. Ich hatte am Anfang ganz vergessen, euch darauf hinzuweisen, daß der Müll NATÜRLICH getrennt werden darf (muß, soll, möchte ich hier nicht in den Mund nehmen. Mir ist es zum natürlichen Bedürfnis geworden und auch besser für die Umwelt!)
  18. Ich gratuliere allen, denen während des Mitlesens auffällt, daß Sie scheinbar doch nicht so unorganisiert sind!!!
  19. Keller... oh, oh... später... Geduld, Geduld!
  20. Und am meisten hat mich gefreut, daß auch schon die nächste Generation in die Ordnungshüterei mit einbezogen wird! Hut ab! Und auch hier: Immer schön loben! Achja, ich habe übrigens auch Kinder.... 8jährige Zwillinge.


Und wer nun noch etwas tun möchte, darf gerne die Beine hochlegen und 10min Nichtstun geniessen und an all das denken, was er diese Woche schon erledigt hat und zwar mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht! Denkt daran, ich kann in eure Wohnungen sehen ;o)!!!!


Euch allen einen schönen Samstag!
Wir sehen uns morgen!

Eure Ordnungshüterin

Kommentare

  1. ich wünsche ein wunderschönes Wochenende!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. hi! dankeschön!!! du bist einfach klasse........! liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  3. Einen wunderschönen guten Morgen,
    und herzlichen Dank für deinen wunderbaren Blog.
    Ich seh meine Wohnung wieder mit anderen Augen und seh nun wieder ständig was rumstehen, was entsorgt werden kann, soll oder muss.
    Ich hab auch schon angefangen.

    Übrigens find ich auch deine Schreibe super, bin ständig am grinsen, wenn ich von dir lese


    Vielen Dank, mach weiter so.
    Herzlichst
    Maria

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde Deine Liste sehr gut...lach...und ich verlinke Dich gerne weiterhin...finde die Aufgaben prickelnd....und macht Mut zum Mitmache (siehe mein Zimmer....heute ist die Fertigstellung...yeah!)

    GGLG Regina

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag Deine Art zu schreiben: Mit einem Schmunzeln und ohne erhobenem Zeigefinger.
    Weiter so bitte.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, guten Morgen, guten Morgen für dich! (Unser Weckkinderlied ich weiß nicht ob du es kennst)
    Aber ich fühl mich gerade so aufgeweckt, so euphorisch, so, als könnte ich alles schaffen!
    Liebe Ordnungshüterin, du hast mir in meinem Leben gefehlt:
    Heute morgen festgestellt, dass ich vergessen habe das Flurlicht und den Lappi auszumachen. Über diverse Objekte auf dem Boden (von der gestrigen Aufräumaktion meiner Scrapsachen äh, versuchten Aktion...) gestolpert und verärgert mit Kaffee an den Lappi gesetzt ("ach nur 5 min. bevor ich weitermache...")von "Lauter LIeblingsstücke" zu "Frau Schlotterlotte" gebloghopst und habe SIE entdeckt!!
    Es gibt ja keine Zufälle, gelle? Also nun schreibe ich den POst in einem schon fast fertigen Wohnzimmer...DANKE!
    Isch werde Sie verfolgen (und zwischen Du und Sie hinundherspringen, wenn es Ihnen nischts macht *grins*)
    Liebste und herzlichste Pilzgrüße
    vom
    Frl. Pilzrausch

    AntwortenLöschen
  7. Ne ne Beine hoch legen fällt heute aus - wir haben da ähm - noch die eine oder andere kleine Wochenaufgabe nachzuholen. Und da du mich unter Punkt 19 mit Grauen an den Keller erinnert hast will ich jetzt schön brav auf dem Laufenden bleiben, damit ich dann gleich loslegen kann wenn diese Aufgabe ansteht ;-)
    Lg Mela

    AntwortenLöschen
  8. *lach* Punkt 4 mach ich auch so. Leider ist meine Familie noch Harcore hartnäckiger und steigt einfach drüber...*stöhn*

    AntwortenLöschen
  9. Wuaaaa! Du kannst in meine Wohnung sehen?!
    Dieser Tag hat einen sehr wunden Punkt getroffen: saubere Wäsche vor die Türe meiner Großen legen (14 +16).
    Unmöglich! Sie haben den eindeutig längeren Atem (schon probiert).
    Doch soeben fällt mir eine Möglichkeit ein: ich gründe einen Bubenwäscheständer. Da nehmen sie sich selbst ab, was sie anziehen wollen. Allerdings: wo stell ich den für die nächsten Jahre ab?
    lg Tagpflückerin

    AntwortenLöschen
  10. Wieder sehr nett alles geschrieben - der Lacher am frühen Morgen ... meine 12-jährige sowie mein GöGa bedienen sich solange aus dem Korb mit der frischen Wäsche vor ihren Schränken bis der leer ist. Habe den Korb auch schon vor den Schränken ausgekippt ... bisher ohne Erfolg ... aber wir bleiben dran!!! Schönen Samstag !!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Ideen!
    Jetzt suche ich nur noch jemanden, der sie bei mir daheim in die Tat umsetzt. ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Ordnungshüterin,

    ich habe heute alle Aufgaben des letzten sechs Tage nachgeholt und bin noch sehr motiviert. Besonders da in einigen Wochen ein Umzug ansteht und man so vielleicht einige unnötige zu schleppende Kilos sparen kann und in der neuen Wohnung gleich "sauber bleibt". :)

    Freue mich schon auf weitere Tagesaufgaben.

    Inga

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Ordnungshüterin und alle die mitmachen,
    bin immer noch einfach begeistert...
    Als erstes: Es ist tröstlich und motivierend zu gleich zu wissen, dass auch eine "Ordnungshüterin" nicht perfekt ist :-) (und z.B. einen Telefonwecker braucht *grins*).
    Heute die Beine hochlegen? Ist irgendwie fast nicht mehr möglich ohne doch irgendetwas Kleines getan zu haben. Also alle Pet-Flaschen, Alu und Glas ins Auto gepackt und weg gebracht.
    Punkt 19: Der Keller? Hab ich nach vielen Jahren wiedermal vor zwei Wochen gemacht! Meine Jüngste (24) hat mich motiviert und die Abfallsäcke aufgehalten :-). Wir haben Handschuhe übergezogen und los gings! etwa 400 Liter kamen da zusammen.. tiiiiefes Aufatmen meinerseits, ich garantiere Euch!
    Ich wünsche allen ein super Wochenende, machts gut. Ingrid

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde den Blog wunderbar - vielen Dank. Und sobald alle Umzugskisten ausgeräumt sind, werde ich mich in die Ordnung stürzen! :D

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ordnungshüterin!
    Bin diese Woche durch den Blog einer Freundin hier gelandet ... SEHR TOLLE IDEE :)
    Ich schließe mich an und freue mich auf ein ordentliches 2011 ;-)
    Romy

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ordnunghüterin,
    über http://heikes-lchf-blog.blogspot.com/2011/01/ich-bin-dabei.html bin ich irgendwie hier gelandet und hab mich eben mit immer größer werdenden Augen durch ein paar deiner Posts gelesen! Schöne Motivation. Hier ganz DRINGEND nötig solche Aktionen. Ich versuche ab Anfang Februar (nach der ganzen leidigen Zeugnisschreiberei) aufzuarbeiten, was liegen geblieben ist und auch, was schon seit Tagen, Wochen, Monaten (Jahren) entsorgt, weggeräumt, sortiert werden müsste... aber ein Schritt nach dem anderen!
    DANKE für deinen erfrischenden Blog und die täglichen "Aufgaben"! *trittindenarsch*
    Liebe Grüße,
    SOLEILrouge :-)

    AntwortenLöschen
  17. Habe dank einer netten Mitbloggerin auf twoday vor zwei Stunden Dein Blog gefunden. Also ich kann Dir sagen ...! Jedenfalls ist mein Blumenfenster reformiert und die erste Mülltüte randvoll. Schätze, das gibt eine Übersollerfüllung heute, bin ja aber auch paar Tage im Verzug. Ab jetzt werde ich mich hier beteiligen, denn 2011 soll anders/besser werden als die 54 1/2 Jahre davor - auch was die Ordnung bzw. derzeit noch das Chaos betrifft. Prima Zeitpunkt dafür. :-)

    AntwortenLöschen
  18. Eine ganz wunderbare Entdeckung Ihr Blog, liebe Ordnungshüterin, ich kann mich allen Lobreden nur anschließen.

    Vielleicht noch eine kleine Anregung (für ein "Stöckchen" beispielsweise): Ein Blogger, der nur noch im kleinen Kreis zu lesen ist (daher kein Link), hatte eine sehr motivierende Rubrik, die hieß 'Camera Cleaning'. Da postete er Vorher - Nachher-Bilder und die Zeit, die er jeweils investiert hat.

    AntwortenLöschen
  19. Oh Gott, danke! Endlich ein Blog, den man wirklich gebrauchen kann!!! :-D Die Idee mit den umgedrehten Bügeln ist super. Und JA, ich habe sogar zwei Mount Iron: einen für mich und einen für den Herrn des Hauses. Unsere Katzen freut's, da liegt es sich sehr bequem drauf. Aber jeden Morgen bügeln, damit ich was zum Anziehen habe, ist echt Mist!

    Und an alle Eltern, deren Kinder nicht bügeln: Bitte legt die blöde Wäsche nicht in den Weg, das ist total nervig und macht überhaupt keinen Sinn! So bringt Ihr sie NIE zum Bügeln. Da spreche ich als Tochter aus Erfahrung. Versucht doch bitte, eine positive Motivation zu finden. Probiert es doch z.B. mit einem Deal, so wie das im Berufsalltag üblich ist: Ihr arbeitet und bekommt was dafür (Geld oder sonstige sozialen Leistungen). Bietet doch Euren Kindern was an, was sie wirklich haben wollen. Oder schränkt diverse schöne Dinge ein (zocken [=Computerspiele spielen] z.B.), die sie sich mit Bügeln "kaufen" können. Alles was muss, bringt gar nix.

    Aber das nur nebenbei. Schließlich ist das ja kein Motivationsblog. ;-)
    Viele Grüße von Bisch

    AntwortenLöschen
  20. Es ist so erfrischend wie du übers aufräumen sprichst, da bekomme ich fast von selber lust-ohne tritt (du weißt schon).
    den weckertrick hab ich gleich bei meinen kindern probiert. funktionierte sogar so gut, dass sie den wecker ein zweites mal gestartet haben;o).

    dir noch ein entspanntes we ich gehe jetzt mal schnell staubsaugen...

    AntwortenLöschen
  21. Nun bin ich auch hier gelandet und geblieben *grins*

    Ob ich richtig bin, muss ich noch raus finden, bisher war nur ein Punkt dabei, denn ich abhaken konnte (ich versuche ja immer Ordnung zu halten, nicht dass Du jetzt denkst ich hab die anderen Punkte ignoriert) und zwar das bügeln. Das hat sich nämlich heute allen ernstes von selbst gelöst indem mein Mann (JA!) zum Bügeleisen gegriffen hat und auch die ganzen "Leichen", es waren wirklich einige, gebügelt hat. Ich muss nun nicht extra erwähnen, dass ich meinen Mann liebe, oder?

    Ich bin nun ganz gespannt auf die nächsten Themen und danke Dir für diese tollen Zeilen.

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Ordnungshüterin,

    DANKE! DANKE! DANKE! - für diesen (dieses?) geniale Blog.
    Bin heute zufällig hier gelandet, hab mich erst mal "festgelesen" und dann an die Erledigung der bisherigen Aufgaben gemacht. Nachttisch, Socken- und Wäscheschublade sowie Schlafzimmertürhakenleiste "glänzen" - allerdings hab ich nun ein Problem: wo laß ich denn jetzt meine Handtaschen, die bisher an besagter Hakenleiste auf ihren Einsatz warteten?

    Bügelwäsche hatte ich zum Glück schon letztes WE erledigt; mach ich zwar auch nicht gern, aber den Trick mit den Hörbüchern kann ich wärmstens weiter empfehlen ;-)

    Bin schon gespannt auf die nächste Aufgabe,
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  23. ein schöner blog, den ich künftig täglich konsultieren werde! danke für die hilfe in messie-fragen :-)) grüßli ingrid

    AntwortenLöschen
  24. EINFACH Klasse und ich mach mit! Hab deinen Blog verlinkt.
    Mal sehen was draus wird - ähm bei mir meine ich -. Nötig ist es allemal in einigen Bereich herrscht Dringlchkeitsstufe 1.
    LG
    Uschi
    ACH ich hab auch Zwillinge 11 Jahre 1 Junge und 1 Mädchen

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Ordnungshüterin

    Ein wunderbarer Blog hast Du ins Leben gerufen und ich habe mit schmunzeln alles gelesen. In einem Punkt habe ich mich auch wieder erkannt und zwar die "Socken". Bei zwei Männer die die gleiche Schuhgrösse haben und gleiche Farben tragen ein grau`s wenn die aus der WAMA kommen.

    Bei uns sind auch einige Dinge die eigentlich gemeinsam geordnet werden könnten, wenn Du z.Bleistift auf das dringende Bedürfniss sitzt, kein Papier mehr auf dem Halter ist, und die Vorratsecke leer ist, weil man vergessen hat, der die letzte Rolle genommen um anschließend wieder zu Befüllen.
    Auch ein grosses Thema die "KÜche".
    Bin schon sehr gespannt auf Deine Aufgabe die ich dann an den Rest der Familie weiter geben werde.

    Zum Thema "BÜgeln" meine Jungs fallen auch unter Hardcore, die können drüber fallen da wird nix geräumt im Gegenteil, vom Bett auf den Boden. grrrrrrrrrrrr.

    Zum Thema "Schrank" , man bügelt,plättet und sortiert wunderbar ein aber dann wird nicht das
    oberste Teil gebraucht - nein das was ganz unten liegt mit dem Ergebnis das alles durcheinander gemacht wird.

    So könnte ich auch ich jetzt Stundenlang weiter schreiben.

    Auch ich werden Deinen Blog mit Freude weiter verfolgen. Mach weiter so.

    Liebe Grüsse Gaby

    AntwortenLöschen
  26. Du bist der Burner!!!Einfach nur Klasse und ich kann mich wunderbar in dir wiedererkennen :-DDDDD
    LG Karola

    AntwortenLöschen
  27. Da warst Du ja fleißig am Kommentare lesen !
    Zu Punkt 4 : Den müsste ich echt mal ausprobieren, denn meine Kinder sind alt genug jawoll ! Am besten gleich die Hardcore Variante !
    Im Moment hat mein Großer aber das Problem: Wenn ich meine schmutzigen Sachen nicht zur Waschmaschine bringe, habe ich auch keine Socken, Hosen usw.
    Denn Socken unterm Bett werden leider nicht von selbst sauber und der Vorrat im Schrank ist irgendwann erschöpft.
    So, morgen beginnt die Schule und es gibt noch ein sauberes Paar im Wäschekorb vor dem Zimmer, bin gespannt ....
    LG
    BunTine

    AntwortenLöschen
  28. Wie sauber man es haben möchte ist ja auch eine Frage des.. Anspruchs.. nur wenn Anspruch und Wirklichkeit an einander vorbeigehen? Ich freu mich und werd täglich vorbei schauen, mir Anregungen holen und die Ecken säubern, die mir vorbei gehen :D ;) .. Weiter so :) (zum Glück zieh ich bald um, das ganze Aussortieren mach ich also vorher ;) )

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts