Mittwoch, 19. Januar 2011

Heute: 10 min Vergangenheitsbewältigung Teil 1

Nachdem ihr gestern so fleißig eurem Schrank den "Kopf gewaschen" habt, kommen wir heute zum Kästchen, welches gestern nicht mehr auf den Schrank sollte.Ach, ihr seid doch so schlau und habt schon längst erraten, was damit geschieht... richtig! Alles einmal in die Hand nehmen und entscheiden!

  1. Mülltüte, Stift  und Kurzzeitwecker zur Hand nehmen.
  2. Kurzzeitwecker auf 10 min einstellen.
  3. Tief Luft holen und das zu beräumende Stück öffnen.
  4. Nun jedes einzelne Teil in die Hand nehmen und entscheiden, ob es wirklich in eurem Haushalt benötigt wird. 
  5. Bei NEIN: Entscheiden, was damit passieren soll.... weitergeben, entsorgen, Flohmarktkiste... ihr kennt das Procedere mittlerweile.
  6. Bei JA: Kurz nachdenken, ob es wirklich in diese Kiste zurückkommt oder vielleicht an einen anderen Platz gehört. (Ich hatte vor einiger Zeit mein "geerbtes Silberbesteck" in der Hand (es lag immer auf dem höchsten Küchenregal... schön eingepackt in der Originalverpackung) und beschloß, es ab jetzt jeden Tag zu nutzen. Und nun freue ich mich täglich, daß ich damit mein Brot schmiere. Das andere Besteck zieht in den Garten um!)
  7. Wenn alles fertig einsortiert ist, darf die Kiste wieder auf den Schrank. Falls es nötig ist, die Kiste  vorher beschriften. Und wenn nichts vom Inhalt übrig ist, darf die Kiste (falls sie aus Papier/ Pappe ist) in den Altpapiercontainer! 
  8. FREUEN!
Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Kommentare:

  1. Hallo,

    auch ich schaue jeden Tag bei dir rein....sehr anregend deine Seite....macht immer wieder Spaß....und auch wir haben immer Staub und Unordnung bzw. Dinge, die dringend aussortiert werden müssen....auch meine bessere Hälfte macht mit.....

    LG Ivonne

    kwlibbach@t-online.de

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :-)
    Das tönt nach "Aufräum-frei" für mich, FREUEN!
    Aber meine zwei Wäschekörbe warten seit dem Wochenende wieder darauf, dass ich sie leere, das passiert heute nach Feierabend...
    Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag.
    Ingrid aus St. Gallen

    AntwortenLöschen
  3. schöööööööööön, das trifft mich nicht (ausnahmsweise)!
    werde daher den rest vom kasten oben wischen!
    nicht dass da wieder der schlendrian einreißt. nee nee, das will ich nicht mehr *energischkopfschüttel*
    bin so richtig in fahrt, und laufe mit "röntgenaugen" herum um dinge aufzuspüren, die ich nicht mehr brauche/will/ sehen kann und unbewußt die letzte zeit immer schon als störend wahrgenommen habe. das fällt mir auf einmal auf!
    fröhliche winkegrüße aus ö
    silvia

    AntwortenLöschen
  4. Mich von solchen Erinnerungen zu trennen, reißt mir ein Stück aus meinem Herzen. Aber manchmal muss man die Vergangenheit los lassen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  5. Einfach nur toll, toll, toll...
    Ich schaue jeden Tag hier rein und hatte die letzten Tage frei, da die Aufgaben im Schlafzimmer nicht auf mich zutrafen :-)
    Ich finde es sehr gut, daß Du diesen Blog ins Leben gerufen hast *Daumenhoch*

    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  6. ich lese hier immer mit begeisterung. Und bei vielem was ich so in die Hände bekomme, fange ich schon an zu überlegen......Ich glaub das ist ansteckend. Was aber auch seine Vorteile hat. ;-)
    LG
    Angelika

    AntwortenLöschen
  7. liebe ordnungehüterin,
    eine frage macht mich gerade stutzig: wofür den stift zur hand nehmen??
    hab ich was überlesen, einen knopf im hirn oder sonst was?
    aber wie ich dich kenne, hat das alles einen sinn, und du klärst uns sicher auf.
    fröhliche winkegrüße aus ö
    silvia

    AntwortenLöschen
  8. ...das war doch vorgestern schon dran, so ein Kästchen...hab ich gerade in meinem Blog beschrieben....Schaun sie mal.....Süß!

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Idee ist dieser Blog...ich lese von Anfang an mit, hab auch Einiges umgesetzt.Einiges zeigte mir,dass ich doch nicht so unordentlich bin wie ich dachte*ggg*.

    Ein Tipp für Schränke wie ich es schon jahrelang mache:
    Nach dem Saubermachen oben mit Zeitungspapier auslegen, dann hat man nicht soviel zu putzen, sondern entfernt bei Bedarf vorsichtig das zusammengeklappte Papier mit dem Staub und braucht nur noch kurz nachwischen.Funktioniert super.
    VG Maria

    AntwortenLöschen
  10. gut, dass ich kein "Kistchen" habe. Naja, zumindest nicht im Schlafzimmerschrank :P
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Ordnungshüterin,

    ich bin zufällig auf diesen blog gestoßen und wollte mal ein grooooßes Lob aussprechen!
    Die Idee sich täglich ein kleines machbares "Projekt" vorzuknöpfen ist schlichtweg genial - und wenn einem das Ganze mit so viel Augenzwinkern und Humor nahegebracht wird, dann kann sich selbst ein "Ungernaufräumer" wie ich kaum verweigern
    ;-)
    ÜBRIGENS: Beim Einträge nachlesen bin auf den "Mount Iron" (6. Jan.) gestoßen und wollte nur anfügen, dass es diesen WIRKLICH gibt!!
    Er liegt in Neuseeland, Südinsel, beim Städtchen Wanaka, ist 240 m hoch und wurde von mir vor gut einem Jahr bestiegen...

    AntwortenLöschen
  12. oh bettwäschefach...*haha* da mache ich mit...da liegen leichen!!!;-)

    was kostest du??? die stunde???;-)

    LG Bianca (die schon mal spart....)

    AntwortenLöschen