Heute: 15 min In die Ecke


Bitte wörtlich nehmen! Heute geht es in die Ecke... die erste von vieren. Kein langes Geschnacke... los gehts:


  1. Müllbeutel, Besen/ Staubsauger holen und in das Schlafzimmer gehen.
  2. Kurzzeitwecker auf 15 min stellen.
  3. Vorsichtig hinter die Tür luschern... wenn nichts dahinter zu finden ist.... bravo! Dann ist die heutige Aufgabe schon vorbei... mmmhhh... schade?
  4. Falls sich dahinter etwas befindet, solltet ihr euch der Aufgabe des "Klar-Schiff-Machens" jetzt stellen.
  5. Ersteinmal KURZ nachdenken, ob diese Dinge wirklich ins Schlafzimmer gehören. Kisten mit Kinderspielsachen o.ä. gehören definitiv nicht dahin; auch keine Umzugskisten; Leitern; Kisten mit Werkzeug...  Edit: Falls die Leiter benötigt wird, um TÄGLICH an ein Schrankfach zu kommen, dann ist es ok.
  6. Nun geht es ans Aussortieren. Das kennt ihr ja mittlerweile. Jedes Stück in die Hand nehmen und ENTSCHEIDEN, was damit passieren soll. Müll, Flohmarkt-Kiste, in das entsprechende Zimmer bringen (oder Boden/ Keller) und vielleicht auch gleich mit dem Bewohner klären, ob das "Zeugs" noch benötigt wird... ja, ja... das könnte Diskussionen geben... Vorsicht!
  7. Wenn ihr das hinter euch gebracht habt, wird die Fläche noch fixi foxi gesäubert und dann dürft ihr euch ...
  8. FREUEN!

Vielleicht werden einige von euch nun denken: "Pah, 15 min... in der Zeit ist es nie zu schaffen." Stimmt, in einigen Fällen ist es auch nicht zu schaffen, aber es geht darum, einen Anfang zu machen. Und am aufgabenlosen Wochenende wollt ihr doch was zu tun haben, oder?
Sollte sich ein Regal hinter der Tür befinden, so nehmt euch bitte ein Fach nach dem anderen vor... nicht alle auf einmal ... es sei denn, ihr habt nichts besseres zu tun!

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

PS: Die Erfolgszahlen auf diesem Blog schreien nach FEIEREI .... es gibt für euch am Sonntag eine prima Verlosung! Und nochmals 1000 Dank an dieser Stelle für alle Kommentare, Mails und Ideen. Ihr seid einfach HÄRRLISCH!

Kommentare

  1. Gestern entdeckt....für supergut befunden....und nun setzte ich alles fein um.:o)

    Danke dir...

    GLG Tadewi

    AntwortenLöschen
  2. Die "hinter der Tür-Ecke"..hmmmmmmmmm...säubern&freun*g (die nächste ist dafür umso schlimmer...vielleicht mach ich (besser)die gleich)
    Mir grauts übrigens vor der Küche..oder noch schlimmer..Kinderzimmer*waaaaaaaaaaah*
    Aber mit Ihren Stupsern krieg ich das auch hin.
    Herlichen Glückwunsch übrigens zu dem immensen Erfolg..weiter so!;)
    LG&frohes Schaffen
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann, wie gut dass unser Schlafzimmer so klein ist, da kann sich in den Ecken nichts ansammeln. Aber wenn es dann mal an die anderen Zimmer geht... puh!

    Übrigens ist die Vorstellung wirklich zu nett, dass heute in mindestens 550 Heimen genauestens in die Ecken geguckt wird, hihi...

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe die Woche schön brav die Aufgaben gelesen. Gestern nachmittag hatte ich frei und das Schlafzimmer komplett gereinigt.

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Ich habe heute Deinen Blog gefunden...und bin total begeistert, denn das ist genau was ich schon seit einiger Zeit suche!
    Ein kleiner Tritt...mit einem Thema jeden Tag...ein Plan...bei kurzer Zeiteinteilung :-)...und einfach mal ein System um dieses (gott sei dank) normale Familienchaos zu beseitigen!!
    Wenn man das alles so ließt hat man wirklich das Gefühl, Du schaust in unsere 4 Wände. aber da Du das ja nicht tust, zeigt es einfach (sehr beruhigend), dass es auch in anderen Heimen so aussieht wie bei uns!
    Auch wenn ich sicher nicht viele Kommentare schreiben werde...Du kannst Dir sicher sein, dass ich Deine Tipps jeden Tag lesen und (hoffentlich) auch befolgen werde!!
    Danke für Deine Zeit!
    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Mist, hinter meiner Tür steht das BÜCHERREGAL ;-)
    Ich weiß, das muss dringend bearbeitet werden, aber d reichen keine 15 Minuten, außerdem muss der Herr des hauses mit sortieren...
    Aber die Leiter, die gehört bei mir ins Schlafzimmer, sonst komme ich nicht an die oberen Fächer des Schrankes und kann leider NIE die Betten machen ;-p

    AntwortenLöschen
  7. Oh super, eine Verlosung.
    Was denn?
    Ein Putzmittelset oder bunt gemusterte Putzlappen?
    Bin gespannt.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ordnungshüterin,
    habe um halb sieben deinen Blog entdeckt und bin begeistert.Habe den virtuellen Schubs direkt genutzt, als das Kind zur Schule ging und habe die heutige Aufgabe erledigt.Da die Ecke nicht groß ist, habe ich noch Zeit übrig, in der ich gleich einen Kurzzeitwecker kaufen gehe und Batterien für die (Müll)-Waage .
    Einen schönen Tag wünscht Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Oh, heute hab ich Glück! Die Tür geht nach außen auf. ;-)Dahinter ist die Gardeobe. Na, dann werde ich mir die mal Vornehmen. Ist zwar Flur aber was solls.

    Liebe Grüße,Marita

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ordnungshüterin, dank Ihre täglichen Aufgaben sehe ich wieder ein Licht am Ende des Tunnels!
    Nicht das mir das alles neu wäre, nein, theoretisch weiß ich bescheid und auch die psychologische Seite der Überwindung des Schweinehunds, der vorm Putzschrank lagert, ist mir vertraut.
    Dennoch sind sie es, die mir täglich mit den wohldosierten Aufgaben symbolisch in den Allerwertesten treten. Herzlichen Dank dafür!
    Ganz liebe Grüße Regine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ordnungshüterin,nachdem ich jetzt eine Woche deinen Blog gelesen habe,bin ich jetzt überzeugt,dass ich mitmache und ich bin dankbar und freue mich heute darauf ,mit meinem Schlafzimmer zu beginnen.

    Danke für diese tolle Idee und die Wirklich witzige Art die Sachen einfach zu machen!
    Liebe Grüße SilkeSchmidt!!!

    AntwortenLöschen
  12. Jeden Morgen freue ich mich auf eine neue Aufgabe...wenn ich auch mit der Bewältigung derselben manchmal bis spät am Abend warte...danke für den täglichen Schubs, der so herrlich geschrieben, wirklich ausgesprochen nett ist...Viele Grüße! Astrid

    AntwortenLöschen
  13. Was bin ich froh dass sich die Tür soweit in der Ecke befindet dass dahinter Platz für nichts ist, nicht mal Haustiere, sprich Wollmäuse hab ich gefunden*puh, hab ich ein Glück: fertig für heute ohne angefangen zu haben ;-)

    Alles Liebe
    Simone

    AntwortenLöschen
  14. Für mich ist es ein großter Antrieb, endlich diese ungeliebte Arbeit vorzunehmen, weil es anderen anscheinend genau so geht.
    Wir haben liebe Bekannte und Freunde, bei denen es immer perfekt aufgeräumt ist. Da kommt dann zuhause das schlechte Gewissen. Und erst recht keine Lust zum Aufräumen. Umso mehr freut es mich, dass es anderswo auch einiges aufzuarbeiten gibt. Gemeinsam macht es doch Spaß.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  15. Wow! Ich putze und hab noch SPAß dabei! *staun*

    LG von R0NJA :)

    AntwortenLöschen
  16. Oh, hab ich ein Glück. Das REgal hab ich schon mit aufgeräumt und hab heut Zeit für andere Dinge.
    Dein Blog motiviert mich, dir ein riesen Dankeschön!
    LG dreamingsuse

    AntwortenLöschen
  17. Ich verteile jetzt einmal ein großes Lob an Dich, warte jeden Tag darauf, was man wieder in seiner Wohnung sauber machen darf, den Tritt in den Allerwertesten brauche ich auch immer mal wieder aufs neue. Also DANKE das es Dich und diese Seite gibt, mach bitte weiter so und lass Dich ja nicht von Neidern ärgern.
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  18. Es ist unglaublich, ich freue mich jeden Tag auf die neue Aufgabe auch wenn ich nicht immer den gleichen Tag Zeit dafür habe. :-)

    Dann muß ich mir wohl heute einen neuen Platz für mein Bügelbrett überlegen.

    Vielen Dank für diesen tollen Blog

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  19. Super Ideen. Ich habe mir dieses Jahr als Projekt mein persönliches Happiness-Projekt vorgenommen. Diesen Monat dreht sich bei mir auch alles ums Aufräumen, denn äußeres Chaos = inneres Chaos = unhappy. :) In diesem Sinne. Gutes Gelingen. Liebe Grüße, nik

    AntwortenLöschen
  20. Ich hab Deinen Blog (leider) erst heute entdeckt. Mach aber natürlich gerne mit. Ich persönlich bin ja Chaot vom Scheitel bis zur Sohle, aber vielleicht schaff ichs mit Deiner Hilfe endlich mal.
    Bin dann mal in der Ecke...
    glg tina

    AntwortenLöschen
  21. Moin! Liebe Ornungshüterin, mit der Folgschaft hast du wirklich Grund zu Feiern! Ich mache deine Aufgaben jetzt gerade nicht mit, alldieweil ich nach Flylady schaffe und derzeit in der Küche zugange bin, aber sie sind alle notiert und werden in Angriff genommen, wenn das Schlafzimmer bei mir dran ist. Falls du mal zwischendurch Zeit hast, könntest du mal irgend ein Label oder einen Button zum Mitnehmen installieren, den man im eigenen Blog in die Sidebar werfen kann? Dann sieht man gleich: Aha, die macht auch mit!
    ;o)
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    das ist ein toller Blog!
    Ich renne immernoch, quasi seit tagen, mit tütchen durchs haus und fülle diese. Ich hab schon über 6 kg KLEINKRAM dadurch der tonne übergeben und ich muss sagen: es fühlt sich super an!
    danke.

    uttipe

    AntwortenLöschen
  23. dieser blog ist einfach super!

    gisela

    AntwortenLöschen
  24. Oh man was bin ich froh das mein Schlafzimmer keinen Kleiderschrank hat, das ich ein Wasserbett habe wo keine Wollmäuse drunter kriechen können....
    Nur mit den Kinderspielsachen bin ich erwischt, ich werde am WE mal den Kleiderschrank leer-entsorgen und da ein Fach machen, wo die Kinderspielsachen (die erst seit Weihnachten im Schlafzimmer sind) sich weiter ausruhen können...
    Meine Mutter wollte ich mit dem OH Virus auch anstecken, sie meinte aber glatt "wie schrecklich wenn man die alten Sachen alle entsorgt, dann hat man ja gar keine Erinnerungsstücke an früher" Stöhn na der ist echt nicht mehr zu helfen....
    Liebste Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  25. Und wieder: EISKALT ERWISCHT! *schäm*
    Tatsächlich steht hinter der Tür eine Box mit...??? Allerlei, das gehört dringend weg.
    Also nix mit hinter die Tür luschern und leer. NEEEEEEEEEEEEEEEEEEIN!
    Wieder ein toller Ansporn! Weiß was ich dieses Wochenende so machen werde!
    Ps: Parallel hab ich den Kalender "Weg damit" für 365 Tage im Jahr. Hab gestern und auch heute schon Handtasche und Geldtasche ausgeräumt, geleert, und gefreut ;-D
    Also ich arbeite dran und bin hoch motiviert! Weiter so!
    Lg Silvia

    AntwortenLöschen
  26. Oh wie gut das dahinter gleich Wand ist,da brauch ich nur saugen♥
    LIebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,
    vielen Dank für den vielzitierten Tritt. Mein Mann macht auch mit und nebenbei hilft uns auch die "Fliegendame", wir fühlen uns schon wieder viel wohler in unserer Wohnung.
    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  28. Hallo moin!

    Heute reichten die 15 Minuten tatsächlich! Liegt aber auch nur daran, dass ich vor 4 Wochen einen Putzflash im Schlafzimmer hatte und es sich alles noch in Grenzen hält. Werde ich nicht mehr sagen können, wenn Büro/Hobbyecke oder Küche oder Stube dran kommen *grauennnn*
    Vielen Dank für die viele Arbeit!!

    AntwortenLöschen
  29. Wow ich habe schon wieder frei...das ist ja klasse, unterm Bett war alles leer und sauber und in den Ecken steht bei uns auch nix...in keinem Zimmer...ich bin stolz!

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    das ist ja eine witzige Idee! Jeden Tag uns zu schreiben, was wir aufräumen sollen ;o) Da werde ich häufiger mal mitmachen ... bin schon gespannt!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  31. Danke für das An die Handnehmen!
    Dorothee

    AntwortenLöschen
  32. ...ach, hab ich ein Glück... die Ecke hinter der Türe ist frei:-)))) da stand nur ein Wäschekorb mit Schmutzwäsche... den hab ich schon morgens in die Wäscheküche gebracht:-))))
    lg nathalie

    AntwortenLöschen
  33. Oh wie köstlich...
    (und zum GLück war hinter meiner Türe nur das Bügelbrett)
    Habe gerade deinen Blog entdeckt. Hier komme ich jetzt öfter vorbei.

    Lg
    Nicole

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,
    da war ich ganz sicher, hinter unserer Tür ist nichts als die Heizung, dachte ich, aber auf der Heizung... schäm, ein Waschmaschinenbeutel, eine Tischdecke für den Küchentisch (immerhin schon gebügelt ;-)), ein Kupferblechrest vom Balkon. Keine Ahnung wie das dahin kommt. Man(n) wird betriebsblind....
    Ich habe Deine Posts ab jetzt abonniert. Mal schaun, welche Pruschelecken sich da noch auftun...
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  35. Ich bin ganz einfach begeistert. weiterso.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  36. In den Ecken war nichts, aber dafür habe ich im Einbauschrank Bettwäsche und Badetücher sortiert. Weil je ein Viertel gleich in die Altkleidersammlung gewandert ist, hat nun alles schön Platz.
    Dankeschön und liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  37. Gestern hab ich dieses Blog gefunden und als prima eingestuft. Heute wieder reingeschau, und tadaaaaa, genau das hab ich heute gemacht, und zwar bevor ich reingekuckt hab - das war wohl Gedankenübertragung ;-)
    Jedne Tag krieg ich das bestimmt nicht hin, aber ab und an wär ja schon was!
    Güßle, Moni

    AntwortenLöschen
  38. nein - Du bist härrlich !
    meine Aufräumblockade löst sich langsam und Du trägst dazu bei. Danke Dir.
    GLG Anja

    AntwortenLöschen
  39. Huhu,

    puh, erledigt. Natürlich steht bei mir ein Regal hinter der Tür. Wie sollte es auch anders sein... Aber macht nix. Ich habe alles einmal rausgeholt und neu wieder reingestellt. Da ich eh nicht so oft an das Regal muss ging das relativ schnell. Hat aber doch mehr als 15 Minuten gedauert. Leider war das die zweiteinfachste Ecke (die einfachste war die, in der der Nachttisch steht) und ich fürchte mich schon vor den anderen zwei Ecken. Auf jeden Fall bin ich gerade motiviert und habe beschlossen, mal mein Bücherregal in Angriff zu nehmen. Das wollte ich schon länger mal machen. Und wenn ich heute nur zwei Fächer schaffe, ist das auch nicht schlimm. Dann habe ich ja wenigstens angefangen. Beim Dschungelcamp kann man ja eh nix sinnvolles machen, aber neugierig bin ich ja schon, was da im Dschungel abgeht *zugeb*
    So, jetzt habe ich dir aber einen Roman hier hinterlassen. Und werde mal schnell zu meinen Romanen huschen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  40. Ich lese jetzt immer brav mit und werde am Wochenende den Mann und die Große mal mit einspannen, dass wir alle alten Aufgaben erledigt haben, damit ich dann jeden Tag brav mitmachen kann. Und morgen kauf ich mir ein paar neue Kurzzeitwecker, der Alte gibt den Geist auf und das Kind will sicherlich einen eigenen haben. ;)

    AntwortenLöschen
  41. HUhu, ich bin ein Nachzügler und komme erst jetzt in die Runde. Bin aber noch so motiviert, dass ich mehrere Aufgaben täglich mache und hoffe eines Tages aufzuholen.

    Hinter meiner Tür, also der ersten Ecke, steht mein Kleiderschrank. Hinter der ersten Tür sind die umgedrehten Bügel. Aber darüber befindet sich eine Tür hinter der sich lauter Dinge finden, die ich einmal verschenken wollte. Das werde ich mir mal vornehmen. Mal sehen, ob man das wirklich noch alles verschenken kann!?

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts