Heute: 15 min Innenleben


Nun ist der Nachttisch von außen schon  ganz hübsch, oder? Aber wie sieht er denn von innen aus? Einige von euch haben diese Aufgabe wahrscheinlich schon hinter sich gebracht... alle anderen bitte hier entlang:

  1. Putzlappen, Handtuch ( oder Haushaltstuch) und Staubsauger bereitstellen.
  2. Kurzzeitwecker auf 15 min stellen
  3. Zum Nachttisch gehen und die erste Schublade öffnen/ ersten Regalboden in Angriff nehmen.
  4. Den Inhalt auf der nächsten freien Fläche (Fußboden/ Bett/ Tisch o.ä.) entleeren. Vielleicht solltet ihr vorher die Fläche mit einem großen Badehandtuch o.ä. abdecken (man weiß ja nie, in welche Bestandteile sich der Inhalt auflöst...)
  5. Nun die Schublade mit dem Staubsauger erst aussaugen, dann schön auswischen und trocknen. 
  6. Ja, ihr ahnt es... jedes Stück in die Hand nehmen und SOFORT entscheiden, was damit passieren soll.... darin habt ihr nun schon Übung und es sollte etwas leichter fallen als noch in der letzten Woche.
  7. Nun alles für wichtig befundene wieder einsortieren und....
  8. FREUEN!
Heute war nur der Stauraum dran, welcher unter der Ablagefläche sich befindet. Solltet ihr hoch motiviert sein, könnt ihr gerne den ganzen Nachttisch sortieren, dann werden aber 15 min nicht ausreichen!


Alle, die heute frei  haben, dürfen sich gedanklich auf einen etwas anspruchsvolleren morgigen Tag einstellen... seid gespannt!

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Kommentare

  1. Guten Morgen!
    Das ist super, so Stück für Stück arbeitet man sich vor :-)
    Ich hab letztens noch gedacht: Eigentlich müsste ich mal die Schublade ausmisten!
    Das Tolle an den täglichen kleinen Aufgaben ist für mich, dass mein Bewusstsein, solche Ecken überhaupt wahrzunehmen, geschärft wird! Ich ertappe ich jetzt häufiger, dass ich einfach beim vorbeigehen irgendwelche Sachen einsammle oder weg sortiere. Gestern z.B. Hatte ich noch 5 Minuten Zeit und hab noch schnell die Sockenschublade meines Sohnes gemacht :-)

    Liebe Grüße
    Yvonne
    P.S.: Mir ist es übrigens egal, ob es solche Blogs schon gibt! Ich hab jetzt diesen hier gefunden und freu mich total darüber! "Nähblogs" gibt es ja auch wie Sand am Meer und da kräht kein Hahn nach! Wär ja auch schlimm, wenn es zu jedem Thema nur EINEN Blog gäbe! Also Steh einfach über solchen Sprüchen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Glück, habe bei der letzten Aufgabe (wegen Mangel an Nachtschränkchen) schon das Bett nach vorn gezogen und fein säuberlich gewischt, ich habe also heute frei indisch zu Ikea fahren :) Vielleicht kaufe ich auch was für die Ordnung?!? Mal sehen
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Offensichtlich besitze ich viele der gesamtgesellschaftlichen Grundausstattungen nicht...Nachttisch???;-) Was dat denn?;-)

    ...ich harre gebannt aus und warte aufs Kinderzimmer. Das ist mein personalisierter Albtraum!!!

    Liebe Grüsse...Bianca

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt bin ich aber auf den morgigen Tag gespannt.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    AntwortenLöschen
  5. FREI war gestern - heute gibt es eine Menge Arbeit...
    Herzliche Grüße,
    schön, dass es dein Blog gibt!
    anja

    AntwortenLöschen
  6. Ach, der Nachttisch ist sortiert -- da liegt ein Teil der Bücher in den Schubladen, die darauf warten, zum Flohmarkt getragen zu werden, in den Schubladen befinden sich außerdem fein säuberlich sortiert verschiedene Lego-Bausätze und eine kleine Schublade ist voll mit Stempeln.

    Der Nachtkasten ist ehrlich gesagt das einzige hier, was fein säuberlich sortiert ist, *ggg*.

    Slc

    AntwortenLöschen
  7. Juhuu, das hab ich schon bei der Nachttisch-freie-Fläche-Aktion getan, da bei mir immer alles schön fein in die Schubladen wandert, damit es oben hübsch ordentlich aussieht. War ganz schön Arbeit, 4 Schubladen (auch die von meinem Mann) zu entrümpeln, hat sich aber gelohnt! Danke für den täglichen Schubser!!!

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin diese Woche nicht zu Hause und muss alles nachholen. Also bitte nicht zu anspruchsvoll :) Aber heute muss ich garnicht, denn mein Nachttisch hat keine Schubladen.

    Viele Grüße

    Maren

    AntwortenLöschen
  9. "mist", ich habe schon wieder "frei" ;-) Ich habe keinen Nachttisch, nur das (fast leere o.O ) Regal überm Bett.
    Wovor ich mich im Schlafzimmer drücke ist die aussortierte Kinderwäsche- das, was nicht mehr oder noch nicht passt aber noch gut ist. aber das ist keine 15 minuten aufgabe, da muss ich einen halben tag einplanen... *seufz* (und es kommt immer mehr dazu, meine kinder wachsen grade wie wild!!!)

    AntwortenLöschen
  10. Jaja, da hatte ich mich gestern gefreut, weil es auf unserer Fensterbank genau nullnix zu räumen gab...dafür krieg ich heute die Quittung...mein Nachtisch...ich wußte es ja...*argl*...ewig schieb ich das schon vor mir her...Danke für den Tritt !!

    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
  11. Seid ich deinen Blog Eintrag mit denm"5min alles in eine Tüte packen und wegschmeißen" Thema gelesen habe, bin ich total im Aussortier Wahrn :D Mittlerweile habe ich schon drei große (!) Tüten voll und sogar meinen Mann dazu bewegen können, endlich mal seine vielen "Kabelsalat und andere unbrauchbare Dinge, dich ich behalten will oder zu faul bin sie zu sortieren"-Kisten auszusortieren... und siehe da... es bleibt nur ein kleiner Karton, den wir wirklich behalten wollten ;D

    Heute hab ich übrigens (leider) wieder frei. In meinem Nachtschränkchen sind meine Socken gelagert und die sind ja bereits sortiert :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Gestern hatte ich auch frei und hab mich heute schon gefreut, was die "Ordnungstante";-) wieder für eine Aufgabe hat. Oweh - da muss ich auch was tun, denn in den Schubladen haben wir auch unsere Hausapotheke ... dann mal los und bloß nichts für morgen lassen, wer weiss was da kommt!

    Knuddels von der Ostseeküste

    Inge

    AntwortenLöschen
  13. Halli-Hallo ich bin die Neue und komme jetzt öfter. Super Idee, gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  14. Erwischt! ist bitter nötig, auch die Laden!
    weiter so!
    LG aus Ö
    Silvia

    AntwortenLöschen
  15. Hallo!

    Ich habe diese Seite erst heute entdeckt...
    Habe mich jetzt mehr oder weniger durchgekämpft...
    Mit dem Ergebnis: Mein Mann (3Wochen auf Montage und trozdem reichten die 15 Min nicht) hat zu viele Socken und mein Sohn zu wenig...
    Fensterbank im Schlafzimmer ist immer leer und der Nachtschrank von oben auch...
    Bei der Bügelwäsche bin ich eisern und bügel, wenn denn dann auch alles weg...
    Nun kommen die Schubladen dran (grusel). Die ignoriere ich schon länger sehr Erfolgreich...

    Aber vielen Dank für diese Seite!!!! Werde auf jeden Fall dabei bleiben!!!!

    AntwortenLöschen
  16. Juhu, fertig. Aber das ging schnell, ich hatte nur einen Regalboden darunter. Dafür sind da jetzt alle gelesenen Bücher aus- und im Bücherregal wieder eingezogen (da allerdings ungeordnet, weil mein Bücherregal einfach zu klein ist mittlerweile). Ich freue mich, jetzt "wohnt" nur noch meine Leselotte und mein herzallerliebster Franz (Steiff-Esel, den ich seit frühester Kindheit habe) auf dem Regalboden unter dem Nachttisch.

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Schon wieder frei: mein Nachtkästchen ist ein Tisch ohne Stauraum!
    In den letzten Tagen auch schon frei gehabt: meine Schlafzimmerfensterbank ist leer, ich habe keine Hakenleiste an der Tür.
    Sollte ich insgeheim viel ordentlicher sein als gedacht? Egal, ich warte weiter auf Tipps.
    Viele Grüße
    Sabine D.

    AntwortenLöschen
  18. Was hab ich ein Glück, dass mein Nachtisch recht klein ist ;). Allerdings darf ich wahrscheinlich auch alles, was auf dem Regal steht, schön abstauben *bäh*... Und da stehen schon ein paar Dinge.

    AntwortenLöschen
  19. Ach herrje.... Ich hab deine Seite gerade durch Zufall entdeckt und mich auch gleich ertappt gefühlt. Eine tolle Idee und somit entschwinde ich jetzt mal Richtung Nachttisch (der leider 2 zugemüllte Schubladen hat).
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  20. Wie gut das mein Nachtschrank ein Tisch ohne Schubladen ist.... ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  21. Also wenn mir jemand noch im "alten" Jahr gesagt hätte, dass ich mich mal auf's Aufräumen freuen würde... aber inzwischen ist es tatsächlich so. Zum einen weil ich anhand all der vielen aktiven Leser dieses tollen Blogs endlich sicher bin, nicht die Einzige mit einem Ordnungsproblem zu sein und zum andern macht es in Gemeinschaft eben sogar Spaß. Aber auch heute habe frei, weil ich die Nachtschrank-Aufgabe doch am Wochenende nachgeholt hatte und dabei auch gleich die beiden kleinen Schubladen "aufgeputzt" hab. Jetzt wird es allerdings echt spannend, was morgen dran ist!!!
    Ich wünsch Euch allen einen schönen Abend - liebe Grüße, Marlene

    AntwortenLöschen
  22. Verflixt, ich werde das Gefuehl nicht los, dass du liebe Ordnungshueterin bei mir "spionierst". Aber mach ruhig weiter so, ich kann mich nur der allgemeinen Meinung anschliessen und freue mich jeden morgen auf die Aufgabe des Tages.
    Bis morgen - liebe Gruesse, Tanja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts