Heute: 20 min Presseschau

Fleißig, fleißig!  Den Feind habt ihr nun von Angesicht zu Angesicht vor euch. 
Und dann gibt es da bestimmt diesen Zeitschriftenstapel. Der ist heute dran.... nur Mut! Ihr sollt nicht alles wegschmeißen und auch keine Jahrgangssammlungen auflösen. Aber schauen wir uns doch den Stapel an...



  1. Den Kurzzeitwecker auf 20 min stellen.
  2. Eine Schere und einen Karton o.ä. bereitlegen.
  3. Erste Zeitschrift in die Hand nehmen und durchblättern. Gefällt euch etwas? Dann raus damit. Entweder sehr würdevoll mit der Schere herausschneiden oder ganz herzhaft rausreissen. 
  4. Nun die nächste Zeitschrift... und die nächste... und die nächste... bis der Wecker klingelt.
  5. Sollte nun noch ein Stapel vorhandensein (und das wird bei den meisten von euch so sein! ;o), so kommt er bei der nächsten Runde dran. Oder ihr habt am Wochenende so überhaupt gar nichts anderes vor...
  6. Die aussortierten Zeitschriften gleich in den Papiermüllcontainer und die "Schätze" in das Behältnis! Wenn fertig, dann .... 
  7. FREUEN!

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Kommentare

  1. Hihi, der Blog ist gut für mich. Danke liebe Ordnungshüterin. Ich sehe nämlich jeden Tag (z.B. gestern, alles zum Wegwerfen befand sich im Mülleimer), dass ich garnicht so unordentlich bin und Sie auch nicht jeden Tag brauche (was keine Kritik an Ihnen selbst sein soll):)
    Freuen würde ich mich, wenn der Putzlappen häufiger geschwungen werden würde - da hapert es eher.

    Vielen Dank und einen schönen Tag

    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das mit dem Ausschneiden habe ich früher gemacht, finde ich aber nicht so eine gute Lösung, weil man dann immer so eine lose Blatt-Sammlung hat. Ich behalte dann doch erstmal die Zeitschrift und ansonsten verkaufe ich die eh und zerschnipple sie nicht!
    Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  3. ohhh das Arbeiszimmer ist gemein... papier isoliert doch so gut gegen den kalten Winter... na gut zwei Kisten mit Papier...

    PS: Bei uns stapeln sich die Zeitschriften auch im Bad....Verdammt... dritter Korb

    AntwortenLöschen
  4. *Kopf einzieh*

    Oh weia! Und ich dachte schon, an Zeitschriften geht dieser Kelch vorüber! *ächz*

    Dann fang ich mal an - leider leider, werd ich dann sicherlich die nächsten 4 Wochen nicht mehr bloggen können, denn ich muss mich als wahrer Zeitschriften-Junkie outen! Ich hab sicherlich mehr als 1000 gesammelte Werke... *kreisch*

    Also, auf Wiedersehen! :-)

    Evelyn

    AntwortenLöschen
  5. haa .. da brauch ich einen Monat nonstop für ... ich löse gerade ähm seit einem Jahr meine Wohnzeitungssammlung auf ... genau nach der Methode, aber ich glaube ich sollte das mal zum Anlass nehmen, jeden Tag eine viertelstunde weiter zu machen, sonst werde ich nie fertig

    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  6. Das mit dem Rausreißen von intressanten Artikeln, schönen Klamotten (ich bin Hobbyschneiderin und nehme mir immer mal vor was ähliches nachzunähen, wenn das Original aus der Zeitung völlig überteuert ist, die falsche Farbe hat etc.) usw. - das Problem, diese Schätze muss man dann auch wirklich abarbeiten und nicht zu einem Monsterstapel anschwellen lassen. Aber das kommt dann sicherlich die Tage noch dran. :) Zeitungen im ganzen habe ich nur 2 aktuellere noch rumliegen, die ich in Ruhe mal abends durchblättern will. Mein Kampf gilt dem "Artikel"-Stapel. :)

    AntwortenLöschen
  7. Meine "Schätze", die ich aus Zeitschriften ausgerissen habe, sammle ich für etwa einen Monat in einer Hängemappe. In dieser Zeit brauche ich die "Ausrisse" wieder oder habe die, die ich wirklich wichtig finde, an Ort und Stelle sortiert. Vor dem nächsten Zeitschriften aussortieren (alle 4 Wochen vor der Leerung der Papiertonne) wird der Rest entsorgt. Das hat sich in den letzten Jahren als "kleinstapelige" Lösung bewährt. Von meinen Fachzeitschriften hebe ich immer nur die letzten beiden Jahrgänge auf - nach dem Motto: Eine neue ins Regal, eine alte raus. Hält den benötigten Regalplatz so schön gleichmäßig groß... ;)
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  8. ...das Haus wird leichter und lichter:-)
    und morgen wird GsD die Papiertonne geleert.

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe mir heute auch meine Zeitschriften vorgenommen die sich bei mir auf dem Papierkorb stapeln, hui das war ganz schön viel und der Sportverein freut sich sicher über die gebündelten Zeitschriften.
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  10. Hmpf. Genau für diese Idee hab ich mir mal einen Ordner angelegt - und nie gefüllt. Tja, dann fang ich wohl mal damit an!
    LG Zora

    AntwortenLöschen
  11. Oh je ... noch so viel nachzuholen ... und nun bin ich wieder an einem meiner wunden Punkte angelangt ... http://freddaslittleworld.blogspot.com/2011/03/so-nun-musste-aber-wirklich-was.html
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts