Heute: 5 min Gedanken machen

Ja, nun habt ihr euch in das Arbeitszimmer doch getraut. Und ist es ganz dolle schlimm??? Ja??? NOCH!
Laßt ein paar Wochen und Beiträge ins Land ziehen, dann könnt ihr dort keine Ostereier mehr verstecken! Dann herrscht Luft, Raum und Ordnung. (Oh, ich hoffe, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster!) und alle Osternester wären sofort zu entdecken!


Heute macht ihr euch Gedanken... 



  1. Kurzzeitwecker auf 5 min stellen.
  2. Wie soll euer Arbeitszimmer aussehen?
  3. Wofür möchtet ihr diesen Raum nutzen?
  4. Einfach mal ein bißchen rumspinnen.... und vielleicht Stichpunkte machen. Damit ihr, wenn das "Chaos" mal wieder ausbricht, euch daran erinnern könnt, was euch wichtig war beim Einräumen.
  5. Und während ihr euch in euer Traumarbeitszimmer begebt... FREUEN!
  6. Das war alles für heute! 
Wer am Wochenende eine Aufgabe braucht... weiterhin die Zeitschriften bearbeiten! Alle anderen dürfen ruhigen Gewissens frei machen!


Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Kommentare

  1. Guten Morgen zusammen,
    wie ich sehe, bin ich in dieser frühen Morgenstunde nicht die einzige, die online ist :-))
    Schöne Aufgabe, da ich heute Nachmittag sowieso in meinem Nähzimmer (= Arbeitszimmer - ja, alles schön mit dem Hobby mischen :-) "Tabularasa" machen wollte.
    Allseits ein schönes Wochenende!
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Arbeitszimmer!!!! Mein Arbeitszimmer ist ein Nähzimmer.... Mittlerweile ziemlich voll.... mit allem was Frau so ansammelt.... Gibt es dazu auch Tipps? Ich meine wie man am besten ein Nähzimmer ordentlich bekommt und behält?

    Herzliche Grüße, Evelyne

    AntwortenLöschen
  3. Unser kleines Arbeitszimmer ist auch zu meinem Nähzimmer geworden. Ich träume vielleicht von einem anderen Schrank, mehr Regale und Stauraum, oder ist das kontraproduktiv, weil man dann noch mehr hortet?
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Hachja. Pläne machen. Das ist quasi keine Aufgabe für mich, darin bin ich sowohl Weltmeister, als auch geübt.

    Wir werden irgendwann im Sommer von kuscheligen 3.Zimmer.-.70m².Wohnung (ich gebs zu: mit 30m² Rumpelkammer) auf geschmeidige 5236.Zimmer.-.200m².Bauernhaus.mit.Scheune vergrößern...

    Meine Schlafzimmerhälfte ist schon entrümpelt, ich habe hier nur noch einen Karton mit Sachen stehen (Fechtausrüstung, zwei Hosenanzüge, ein Kleid), die ich quasi nie getragen habe, sehr teuer waren, von mir nie wieder getragen werden, aber zum wegwerfen zu schade und frisch gereinigt sind.

    Was macht man mit sowas? eBay? Oder kaufen Second Hand Läden an? Ich habe da keine Erfahrung, weil ich mich bislang davon nicht trennen wollte und sonstige Klamotten gnadenlos den Weg in den Container finden...

    liebe Grüße & un-be-dingt weitermachen,

    Ellen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ordnungshüterin,
    das finde ich eine gute Idee. Auch einmal gedanklich zu entrümpeln. Es befreit auch den Geist.
    Und ja, die erste Hürde ist genommen, ich werde dran bleiben *freu*
    Da das Büro auch mein Handarbeitszimmer ist, geht es mir ähnlich wie der Vorschreiberin. Mein Ziel heißt hier nicht entrümpeln, sonder geistig eine Prioritätenliste zu erstellen. Damit ich klar erkennen kann, was ich tatsächlich noch brauche. Ich hab momentan das Gefühl, alles noch zu brauchen, aber realistischer Weise geht sich das wohl die nächsten 100 Jahre nicht aus, alles zu verbrauchen *Grins*
    LG Silvia

    AntwortenLöschen
  6. Örks! Das Arbeitszimmer, in dem unsere beiden (momentan 3, einer wird für mich her gerichtet) PCs stehen, ist wirklich die Chaosbude in unserer Wohnung. Ich bin schon froh, wenn ich die Oberfläche von meinem Computertisch sehen kannn. Leider ist der Rabenmann ein noch schlimmerer Jäger und Sammler als ich, und so ist dort im Arbeitszimmer alles gelandet, was ich erfolgreich in der übrigen Wohnung ausgelagert habe oder was sonst büchermäßig keinen Platz gefunden hat. Vielleicht sollte ich wenigstens meine Sachen mal auf die Reihe kriegen...
    Gruß
    Ursel

    AntwortenLöschen
  7. In meinen Arbeitszimmer kehrt regelmäßiges chaos ein, schon durchs basteln alleine,dann brauch ich Tage um einen ordentlichen Zustand herzustellen und schwupp di wupp ist es schon wieder zugemüllt.
    *traurig guck*
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  8. Zeitschriften schmeiße ich schon regelmäßig weg, aber diese Zeitschriftenständer, in denen ich zu allen Themen etwas sammle und ausgeschnittene Sachen, die irgendwo im Regal liegen - aber ein Anfang ist gemacht. Und ich weiß, wie ea am Ende aussehen soll! LG Rana

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts