Dienstag, 4. Januar 2011

Heute: Auflösung und Einzelgänger

Zu allerallererst ein großes DANKE an Frau Kännchen für das "Herüberschicken"! Und dann muß ich gestehen, daß ich mehr als begeistert bin von ihren Kommentaren, der Mit-Mach-Laune und den vielen neuen Lesern! Liebe Blogger, Hut ab!


Kommen wir zur Auflösung der Bügel-Aufgabe.  Jedesmal, wenn ein Stück getragen wird (Anprobieren und zurückhängen gilt nicht!!!) und zurück in den Schrank kommt, darf der Bügel wieder in die richtige Position gedreht werden!  So bekommt man relativ schnell einen Überblick, welches Kleidungsstück wirklich benutzt und geliebt wird und welches man getrost als "Schrank-Dekoration" bezeichnen kann.

In einem Monat werde ich Sie erinnern! Und ich bin auf die "Bügel-Quote" gespannt...


Was dann mit der Schrankdeko passiert... ja, manche werden es ahnen... könnte weh tun. Bis dahin werden Sie es aber schon gelernt haben, etwas leichter loszulassen. Und sollte jemandem gleich auf Anhieb das ein oder andere Stück nicht mehr gefallen ----> sofort aus dem Schrank verbannen und ab in den Müll/ Second Hand o.ä.  Dazu werde ich in den folgenden Wochen mehr schreiben.

Für alle Nichtbügelnutzer:  Den jeweiligen Stapel umdrehen und die "untere" Hälfte nach oben legen. Sollten die nach oben gelegten Sachen nach einem Monat wieder nach unten gerutscht sein, haben wir es hier mit Schrankdeko zu tun. Dann ... siehe oben.... ich hoffe, ich habe es verständlich beschrieben, falls nicht: fragen, fragen, fragen!


Heutige Aufgabe: Das Sockenfach
Nun kann ich nicht in Ihre Schränke luschern (auch, wenn einige das denken mögen ;o)), aber so ein Socken-Fach hat wohl jeder. Und das allseits bekannte Problem sind die Einzelgänger. Daher bitte alle einzelnen Socken heute aus dem Fach entfernen.

In der Praxis sollte es dann so aussehen: 

  1. Kurzzeitwecker auf 15 min stellen 
  2. Schublade o.ä. öffnen
  3. sämtlichen Inhalt auf den Fußboden/ Bett legen
  4. das Behältnis mit einem Lappen schön auswischen und trockenreiben
  5. nun wirklich jedes einzelne Teil in die Hand nehmen und nicht länger als 3 sec nachdenken, ob noch gebrauchsfähig oder nicht. Wenn NICHT, dann ... ach Sie wissen schon! Müll!
  6. einzelne Socken auf einen Stapel legen
  7. den Rest schön ordentlich einsortieren. (nicht einfach reinschmeissen, bitte, auch Socken haben Gefühle, welche häufig mit Füßen getreten werden...)
  8. nun die Einzelgänger ihren möglicherweise vorhandenen Partnern zuführen und hübsch in die Schublade legen.
  9. FREUEN!
  10. Sollten nun tatsächlich ein paar Single-Socken übrig bleiben, kommen diese gnadenlos in den Müll!!! Sie hatten doch bestimmt die Mülltüte noch neben sich liegen, oder?
Für die Strumpfhosenfraktion gilt: Jedes Stück in die Hand nehmen, auf Laufmaschen, Löcher, Muster, Mode und ähnliches prüfen.... wenn das gute Stück den Test bestanden hat, hübsch aufrollen und ab in die Schublade. Bei nicht bestandenem Test: siehe oben Punkt 5.

Der Zeitaufwand variiert natürlich entsprechend der vorhandenen Menge, aber länger als 15 min sollte es nicht dauern ... und wenn doch, dann sind es zuviele!



Wir sehen uns morgen!
Ihre Ordnungshüterin




Kommentare:

  1. hi! oh mein gott!!! ich glaube ich versuche es mal........;o) ich bin das personifizierte chaos......liebe grüße nico

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Blog-Idee. Bin mal gespannt, was wir so zusammen ausmisten werden...

    Ich plädiere allerdings für einen regelmäßigen Verkauf der Sachen auf dem Flohmarkt. (2-3 Mal im Jahr). Klar, dann brauch man zwar ein "Zwischenlager", aber vielleicht freut sich ja noch jemand an den alten Sachen.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei "1-Euro-Preisen" mindestens 75 Prozent der Sachen verkaufen kann und man je nach Standgebühren bei einem Gewinn von mind. 150 Euro rechnen kann.

    Wünsch dir jedenfalls ganz viel Erfolg für dein Blog.

    Liebe Grüße,

    die zahnfee

    AntwortenLöschen
  3. erledigt, in 15 Minuten habe 3 Sockenfächer aufgeräumt (ausgewischt allerdings mit aletr Socke *gg*) und gleich noch die Bettwäsche ausgemistet....ein großer blauer Müllsack für die Kleiderspende steht bereit...und ich habe ein ganzes Fach mehr Platz...und immer noch pro Person 3x Bettwäsche...dat reicht dicke...
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich so auf die kleinen Aufgaben gefreut aber schon an der fünfminutenaufgabe von gestern musste ich feststellen: Wir SIND entmüllt! Wir haben "nur" ein Organisationsproblem. Zuwenig Raum!
    Ist das nun ein gutes oder schlechstes Zeichen????

    *grummel*

    AntwortenLöschen
  5. Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor...! ;)

    Wünsche Dir ein gesundes & zufriedenes Jahr, liebe Anna. :)

    B. aus R.
    (auch 'Hupfdohle von se Mole')

    AntwortenLöschen
  6. Heute habe ich erst ihr Blog entdeckt - und sofort auf meine Leseliste gesetzt! Jawoll - 2011 bekämpfen wir das kleine Chaos hier. Bin schon gespannt auf ihre weiteren Vorschläge, und jetzt starte ich erst mal mit der Mülltütenaktion - hab ja schließlich 3 Tage nachzuholen ;-)

    Lg Mela

    AntwortenLöschen
  7. OMG, ich bin begeistert!
    Ich hab noch so nen kleinen Block-Kalender: Weg damit! von ca 2006.
    Ich hab keinen einzelnen Kalendertag davon gemacht, aber brav immer wieder durchgeblättert =D

    Hierher komme ich wieder!

    AntwortenLöschen
  8. Einsame Einzelsocken habe ich zwar nicht (dank Sockenklammern beim Waschen), aber ich denke mal, das Ausmisten der ollen Dinger kann auch nicht schaden!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  9. Danke!!! für diesen ( oder heisst es dieses) Blog!!!
    Ich werde gern den ein oder anderen Tag mitmachen,
    alles wird sicher zu viel Ordnung auf einmal für mein chaotisches Ich.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich gestehe ich kenne meine Schrank/Kommodenleichen ... ;)

    Ich entsorge sie nur deshalb nicht, weil ich hoffe, dass sie mir in 8 Wochen wieder passen werden ... hihiiii ...

    Neues Jahr - neuer Anlauf .....

    AntwortenLöschen
  11. oh gott bei den vermischten sockenmassen von meinem freund und mir (naja vor allem von ihm)würde ich eher 2h einplanen. ;) bin mal gespannt wie weit ich in 15min komme. notfalls muss ich das wohl bald wiederholen...

    AntwortenLöschen
  12. Lach! Super Idee...allerdings gefallen mir meine alten Sachen die ich JETZT nicht mehr trage immer 2 Jahre später wieder ;-) Und die einzelnen Socken....tja das hab ich auch schon mal gemacht und was war? Ein paar Tage später finde ich die monatelang verschollenen anderen dazu unter der Matratz vom kind *am-Kopf-kratz*
    Ich bin zaghaft.... ;-))

    AntwortenLöschen
  13. Jetzt bin ich aber total froh, auf Dich gestoßen zu sein. So einen Ordnungshüter ja den kann ich gut brauchen. Also ich geh dann schon mal ran an die Socken.
    Übrigens kennst Du das?
    Socken Zocken

    Material: möglichst viele Sockenpaare, Wäscheklammern in unterschiedlcihen Farben(pro Gruppe eine Farbe), Decke, Wäscheleine oder Wäscheständer,
    Das Socken Zocken wird in 2 Gruppen gespielt (je nach Kinderzahl)

    Spielbeschreibung:

    Möglichst viele Sockenpaare werden af eine Decke gelegt und gut miteinander vermischt.
    Die Decke liegt ca.5-10 m. von der Wäscheleine entfernt.
    Die Wäscheleine wird gespannt.
    Ist dies nicht möglich, kann auch ein Wäscheständer dort aufgestellt werden.
    Jeder Spieler/ jede Mannschaft erhält Wäscheklammern in einer Farbe.
    Beim Ruf: "Auf die Socken, fertig,los"
    rennen alle los und versuchen ein Sockenpaar zu erwischen.
    Gewühlt werden darf immer nur mit einer Hand.
    Hat ein Spieler 2 passende Socken gefunden,
    läuft er zur Wäscheleine und hängt sie dort mit einer seiner Klammern auf.
    Dann stürzt er sich erneut ins Socken-suchen.
    Das Spiel wird solange fortgesetzt, bis alle Paare gefunden wurden.
    Wer hat die meisten identischen Socken gefunden?

    Variation: Die Wäscheklammern können auch schon vor der Leine liegen.
    Das Spiel kann auch in Staffelform durchgeführt werden.
    Lieber Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Einzelsocken landen bei mir immer in einer extra Pappschachtel und wenn diese voll und die Sockenschublade leer ist, wird mal "Familienzusammenführung" gemacht und JA - wer dann noch übrig ist kommt in den Müll! ;)

    LG Katrin

    P.S. Ich habe heute den Vorratschrank in der Küche aufgeräumt und tatsächlich ganz hinten eine Flasche Öl gefunden die bereits 2007!! abgelaufen ist! Ich gestehte, ich schäme mich über diese Liederlichkeit!

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin gerade beim "Gnadenloswegwerfen"......und während dessen bei Caro über dich gelesen.
    Habe dich heute in meinem "Klar Schiff" Post verlinkt.

    Tolle Idee, weiter so!
    Liebe grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
  16. Großartig, der Blog, wo ich doch eh gerade aum Haus aufräumen war... Vielen vielen DANK für die Mühe, die isie sich neben dem Aufräumen mit uns nich machen.
    NETTE

    AntwortenLöschen
  17. Ich ahne schon schlimmstes bei der Bügel-Aktion. Aber wenn es nun mal nicht mehr getragen wird, muss es halt Platz für Neues machen.

    LG
    Kaddy

    AntwortenLöschen
  18. oh ja, das blog, das kommt mir gelegen. hab mir für heuer den kalender "Weg damit - Entrümpeln für jeden Tag" gekauft. Jeden Tag eine kleine Aufgabe / Inspiration. Vergleichbar hier.
    Aber in Gesellschaft macht es viel mehr Spaß.
    Werde diesen Blog gleich verlinken, und dann jeden Tag schauen, was es neues gibt....
    PS: Das Mit den Bügel Verkehrt in den Kasten hängen ... heißt das die Richtung, nach der sie gucken?? gibt es da tatsächlich ein richtig und verkehrt? wieder was gelernt! Internet bildet!
    Weiter so! Ich bin dabei!
    Winkegrüße aus Ö
    Silvia

    AntwortenLöschen
  19. jaja, die Socken :-)
    ich habe vor wenigen Monaten einen neuen Schrank erhalten und damals schon mal Ordnung gemacht. Deshalb gab es praktisch keine Socken zum Wegschmeissen, die liegen bereits in Reih und Glied und nach Farbe und Sorte getrennt.

    Aber wenn der Schrank doch schon mal offen war: meine T-Shirt- und Blusen-Kollektion wurde um all die Teile erleichtert, in die ich nun halt wirklich nicht mehr rein passe und die ich beim letzten Sortieren "ich könnte sie ja vielleicht doch nochmal brauchen und rein passen" nochmals gehortet hatte. Langsam gibts Luft!!

    Dein Blog spornt richtig an :-) Und was gibts morgen?? Es braucht manchmal schon etwas Ueberwindung, gewisse Dinge auszusortieren, im Hinterkopf sitzt halt immer noch der "könnte man noch gebrauchen"-Gedanke (auch wenn ich das Ding jahrelang nicht benutzt habe)!!!

    P.S.: Die 5-Minuten-Runde fiel heute sehr kärglich aus: 2 leere Pet-Flaschen... das kommt davon, wenn Frau den ganzen Tag am Arbeiten ist und zu Hause keine Unordnung machen kann :-)

    Ich freu mich auf morgen !!!

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe auch noch einen guten Tipp.
    Ich kaufe für alle Familienmitglieder gleich 4 bis 5 gleiche Sockenpaare ein. Sollten sich irgendwann Löcher einfinden, kann man die übriggebliebenen wieder als Paar zusammenfügen.

    Die Aktion ist toll!

    Claudia

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Anna,

    auch der heutige Tage war nichts für mich-keine Einzelgänger zu finden :)
    Du brauchst dich aber nicht extra um mich zu kümmern, ich mache einfach mit und irgendwann wird meine Zeit schon kommen :)

    Viele Grüße

    Maren

    AntwortenLöschen
  22. Nein, ich bin gerade ganz begeistert, diesen Blog gefunden zu haben!
    Wird gleich mal verfolgt.

    Liebe Grüße
    Anneke

    AntwortenLöschen
  23. also ich empfehle ja gegen einzelne socken die sockenclips von sockstar: http://www.sockstar.de
    seitdem wir die haben muss ich kaum noch socken sortieren und wir haben auch kaum noch einzelne!!!

    AntwortenLöschen
  24. Super Blog. Ich bin gespannt, was da noch folgen wird. Für mich ist es genau das richtige Thema.


    Und: die Wäscheklammern haben wir auch - doch häufig wandern die Socken schon einzeln in die Wässche, weil die Kinder sich nicht dran halten.
    Die einzelnen Socken sammle ich schon an einem Platz und schaue auch immer mal wieder, ob sich Pärchen finden lassen.
    Doch ausmisten - Socken mit Löchern, zu klein gewordene - sollte ich wirklich mal.
    Doch bei 5 Personen werden mir da 15 Min wohl nicht reichen.

    AntwortenLöschen
  25. Ich könnte mich kringelig lachen, aber zumindest für Feinstrumpfhosen/-Kniestrümpfe/-Socken gibt es noch eine Verwendung, zumindest wenn der Haushalt über so einen blöden Staubsauger ohne Beutel verfügt. Diese Teile kann man super über den Filter ziehen und nach dem staubsaugen wird der Socken incl. anhaftendem Staub, Haare etc. mit in den Mülleimer entsorgt. Frisches Stück Feinstrumpfhose drüber und der Sauger ist bereit für das nächste Mal saugen.
    lg sonny

    AntwortenLöschen
  26. wie ich zu diesem Blog gelangt bin weiß ich jetzt wirklich nicht mehr, nur begeistert er mich so sehr, dass ich natürlich dran bleibe es betrifft einen doch auch ein bisschen mit und für viele ist es sehr lehrreich als weiterso und Danke
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  27. So, ich bin ja noch bei "Aufgaben nachholen"
    Heute in 20 Minuten zwei Sockenschubladen sortiert. Fazit: Ich habe weniger Socken als mein Freund und der hat definitiv zu viele *grummel*
    Aber: 290g entsorgt ...
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  28. Also ich hab die gerade eben erst gefunden, aber ICH BRAUCHE DICH! Ich zieh nämlich im April um, und bis dahin muß.hier.mal.Ordnung.geschaffen.werden!

    AntwortenLöschen
  29. :) Sitz gerade krank Daheim und habe etwas in meinem Feedreader geschaut. In min. 5 Blogs tauchte immer wieder eine Ordnunghüterin auf ;)

    Grund genug mal zu klicken. Bei dieser Aufgabe musste ich schmunzeln. Heut ist Waschtag - in meiner Schublade liegen noch 3 Knäuel Socken ;) Da bin ich fix durch. Aber der Singlehinweis kommt gelegen. Wer nach dem falten noch allein ist wandert bei uns in einen Stoffbeutel (mein Kindergartenturnbeutel ;)) und der ist im Moment gut gefüllt. Den werde ich mir gleich schnappen :)

    Toller Ansporn, ich bin gespannt was noch kommt!

    Viele liebe Grüße
    Nala

    AntwortenLöschen
  30. Habe heute deinen Blog entdeckt und bin begeistert. Etwas spät, aber lieber spät...

    Das mit den Bügeln mach ich gleich. Für die liegenden Sachen mach ich es schon so, hatte ich mal in einem Tchiboblog gelesen, den aber nie wieder gefunden.

    LG Sue

    AntwortenLöschen