Heute: 20 min Presseschau ....Ach ne, nicht schon wieder...

Aber ja, Wiederholungsaufgabe ....und denkt bitte nicht, mir fällt nichts mehr ein! Allerdings glaube ich nicht, daß alle schon ihren Zeitschiftenstapel bis zum bitteren Ende durchgeschaut haben. Hier nochmal kurz die Anleitung:


  1. Den Kurzzeitwecker auf 20 min stellen.
  2. Eine Schere und einen Karton o.ä. bereitlegen.
  3. Erste Zeitschrift in die Hand nehmen und durchblättern. Gefällt euch etwas? Dann raus damit. Entweder sehr würdevoll mit der Schere herausschneiden oder ganz herzhaft rausreissen. 
  4. Nun die nächste Zeitschrift... und die nächste... und die nächste... bis der Wecker klingelt.
  5. Die aussortierten Zeitschriften gleich in den Papiermüllcontainer und die "Schätze" in das Behältnis! Wenn fertig, dann .... 
  6. FREUEN!
Alle, die schon vorgearbeitet haben, haben heute FREI und dürfen die laue Frühlingsluft geniessen (ich habe mir heute jedenfalls eingebildet, den Frühling schon riechen zu können...) !

Ich muß euch heute noch eine Leserin und ihre Taten vorstellen. Schaut mal bei Carola vorbei...  Die Frau macht ernst!


Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Kommentare

  1. Oh ja - Carola hat Dampf gemacht!
    Cool.

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau, Frühling riecht man schon!
    Erst recht, wenn man die leergeräumten Räume durchlüftet. Bringt frischen Schwung rein und mit den alten Sachen geht auch der alte Mief raus!
    lg silvia

    AntwortenLöschen
  3. Zu der ganzen Papierausmisterei fällt mir immer der Spruch von meinem Mann ein: "Das ist sooo wichtig, das kommt in den 'Leitz-Ordner/Rund'!" :-) (also Papierkorb, nur um mal den Witz zu erkären ;-) )

    Ich habe heute "frei", aber es wird sich doch noch einiges finden, was ich "nur so" machen kann ;-)

    Liebe Grüße und weiter so!
    Katha

    AntwortenLöschen
  4. Guten Mittag,

    ich finde es schon faszinierend, was Ihr Blog, liebe Frau O., alles so in Gang setzt. Diese "Papier-Aussortier-Geschichte" hab ich bereits letztes Jahr hinter mich gebracht, aber sie können mir glauben, es sah ähnlich aus wie bei Carola. Das soll aber nicht heißen, dass sich seit damals nicht doch immer wieder hier und da ein Stapel "festsetzt"! Und so gehe ich dieses Thema - auch inspiriert durch Ihren Blog - wieder mal an! Ganz toll fand ich die Idee von Carola, die Rezeptesammlung ebenfalls mal wieder durchzugehen, auszusortieren und bei dieser Gelegenheit gleich mal zu ordnen! Das werde ich heute Abend gleich mal anfangen!

    Also in diesem Sinne, frohes Schaffen für alle

    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallihallo liebe Ordnungshüterin!
    Vielen Dank für die tägliche Motivation mal eben schnell ein paar Dinge aufzuräumen, zu sortieren oder wegzuwerfen. Das hat bei mir auch schon einiges in Gang gesetzt. :)
    Liebste Grüße!
    Anni

    AntwortenLöschen
  6. mein Papier liebe Ordnungshüterin ist alles weg nicht ein Schnipsel mehr da, das fällt mir nicht ganz so schwer wie bei meinen Bastelsachen da bekomm ich einen Krampf*lach*
    LG Helga

    AntwortenLöschen
  7. Ich hätte übrigens auch noch einen Tipp, um die Schnippseleien zu vermeiden: das, was einem in einer Zeitschrift gefällt (ist ja oftmals nicht sooo viel und wenn mir viel gefällt, behalte ich sie eh), das "Objekt der Begierde" fotografieren (so daß Anleitungen auch noch lesbar sind usw.). Dann kann man es gut auf dem Computer oder einer CD archivieren und hat auch die Schnippsel nicht mehr!
    Viele Grüße von Ann

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns war ja letzte Woche schon das komplette Arbeitszimmer an der Reihe - was uns auch etwa 15 nun leere Ordner beschert hat (nein ich glaube nicht dass ich die Vorlesungsunterlagen vom abgebrochenen Studium nochmals brauche und meinem Mann drei Recyclinghof-Fahrten (damit das Aussortierte nicht womöglich in der Garage hängen bleibt).

    Lg Mela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts