Heute: 15 min Anweisungen ausweisen


Ich bin beim Kauf eines neuen Gerätes immer erschüttert, wie DICK die Gebrauchsanweisungen sind! Mir ist ja klar, daß beim internationalen Verkauf die Anweisung für ein technisches Gerät besser in allen Sprachen geschrieben ist, ABER ich kann kein Finnisch, Hindi, Serbokroatisch oder Ungarisch (obwohl das sooo schön klingt und mit dem Finnischen verwandt ist...)! 
Also bin ich nach dem Kauf jedesmal damit beschäftigt, die mir nicht nützlichen Seiten einfach herauszureißen und den Rest zu tackern! Fertig... was für eine Schlankheitskur! 




Vorher
Nachher



 Macht ihr das auch so? Wenn nicht, dann vielleicht heute mal:

  1. Kurzzeitwecker auf 15 min stellen.
  2. Schublade/ Ordner/ Möhlfach öffnen.
  3. Gebrauchsanweisungen heraussuchen und los gehts...
  4. Herausreissen, bis die Schwarte kracht!
  5. Den zu brauchenden Rest tackern und wieder verstauen! 
  6. Wenn fertig.... FREUEN!
  7. P.S.  Das können sogar schon Kinder (wenn möglich, sollten sie schon lesen können oder ihr zeigt ihnen einfach, welche Seiten heraus dürfen!... Das ist ein Fest!)
  8. P.P.S.  Das kann man nach den Rosenmontags-Feierlichkeiten noch erledigen... ich meine, wenn der Haarwurzel-Katarrh nachläßt ;o).In diesem Sinne.
Ich bewahre meine Gebrauchsanweisungen und wichtige Unterlagen für Neuanschaffungen in einer Schublade auf und nur wirklich die, für welche die Geräte im Haus sind! 





Links meine neueste Anschaffung - eine Kameratasche
Der gesamte Inhalt

Und dann noch etwas zum Lachen: 
Während ich gerade hier saß und diese Schublade durchging, fiel mir mein Betriebsausweis, welchen ich schon 1 Jahr lang vermisse, in die Hände! Ich brauche ihn momentan nicht, aber ich bin endlich dieses an mir nagende Gefühl des "Wo ist er bloß?" los!  PUH! 

Wir sehen uns morgen!

Eure Ordnungshüterin

Kommentare

  1. Guten Morgen, Du fragtest nach "Ecken"?
    Also:
    Unter der Spüle, im Putzmittelschrank, Schuhschrank, Lebensmittelvorratsschrank, Geschirrschrank (der, in dem die Sachen stehen, die man nicht so oft braucht...), Fotokartons, Videoschublade..., Bücherregal, Regal mit Gläsern, die man ja noch brauchen könnte, ohne Deckel oder Deckel ohne Glas,...
    Mir fallen bestimmt noch mehr Ecken ein, aber jetzt bin ich erstmal genug demotiviert.
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Moin.
    Das war (teilweise) schon bei den Büroordnern/Möhlfächern mit dran, aber das Haus ist ja vielschichtig...
    Aber vielleicht kannst du mir sagen, wo mein Impfpaß ist? Den sollte ich neulich routinemäßig mit zuum Arzt bringen, und ich hab ihn nicht gefunden! Impfpaß Kind, Mann, Katze - alles da - nur meiner nicht.
    Seltsam, oder?

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mich neulich auch unseren Gebrauchsanweisungen gewidmet. Die Teile mit den anderen Sprachen sortiere ich schon lange aus, gerade bei Fernseher und anderen Entertainment-Geräten sind die ja immer besonders dick :-/
    http://ordnungstipps.blogspot.com/2011/02/das-chaos-der-gebrauchsanweisungen.html

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Ordnungshüterin,

    wir machen das auch so, die Anleitungen werden dann in einen Ordner geheftet.

    Ich musste grad ein wenig grinsen, weil du die Anleitung für eine Kameratsche aufhebst - ist die so kompliziert zu handhaben? ;)

    vielen Dank für deinen tollen Blog, auch wenn ich nicht schaffe, die Sachen zeitnah umzusetzen, speichere ich mir die Beiträge und arbeite so nach und nach was ab :)

    liebe Grüße Beate

    AntwortenLöschen
  5. Das ist gut. Auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Wenn die Anleitungen alle einzeln sind, schmeiß ich die, die ich nicht lesen kann, einfach weg. Aber die Seiten rausreißen - das ist ne gute Idee...

    Die deutschen Bedienungsanleitungen einscannen und in digitaler Form aufzubewahren wäre was - vor allem für Computerjunkies wie mich :D

    Mal sehen, das wäre ein Job für nach dem Umzug...

    lg und danke für den Denkanstoß

    anja

    AntwortenLöschen
  6. Das ist eine gute Idee! Wenn mein Zwölfer (Sohn mit 12) morgen wieder nervt, dass ihm sooooo langweilig sei - HA! Dann erwischt es ihn! Danke für die Beschäftigungstherapie!
    Liebe Grüße
    JOY

    AntwortenLöschen
  7. Super Sache, das mache ich auch so. Allerdings kommt es auch vor das eine neue Gebrauchsanleitung doch erst mal in den Ortner kommt. Ist auch kein Problem, hin und wieder muss man eh mal schauen ob sich nicht noch eine Gebrauchsanweisung versteckt die keine Daseinsberechtigung hat :-) weil das Gerät schon bei der Müllverbrennung gelandet ist :-). Das mit dem Betriebsausweis ist wirklich witzig. Ich hab kürzlich ein Buch wiederbekommen was ich wirklich verzweifelt gesucht hab-ich hatte es verliehen *hau vor die Stirn* :-), das hatte auch so genagt.
    Schönen Tag, liebe Grüße,Milka

    AntwortenLöschen
  8. Da ich einige Geräte wieder gebraucht verkaufen mag, wenn ich sie nicht mehr brauche, mache ich das nicht. Aber alleine schon durchzugucken, was man alles an Anleitungen noch hat, für Geräte, die längst kaputt und entsorgt oder verschenkt usw. sind. - unglaublich. Ich habe die Anleitungen in Stehlsammlnern und bin die vor ein paar Wochen (Dezember?) durchgegangen. Wir hatten hier unter anderem noch die Anleitung zu einem VD Player, der bei meinen Schwiegereltern steht. Dann noch die von 2 VHS-Kassetten-Recordern, die seit Jahren auf dem Speicher stehen. Da auf mehrfache Bitte hin diese nicht mehr angeklemmt wurden und wir vor ca. 1-2 Jahren alle alten VHS-Kassetten entsorgt haben, wurde das jetzt auch Zeit für diese Anleitungen, die Recorder warten noch auf den Speicherausmisttag^^ - die liegen so weit hinten irgendwo vergraben...

    AntwortenLöschen
  9. Das mit dem rausreissen der unnötigen Seiten mache ich auch immer ;)

    AntwortenLöschen
  10. Da hätte man auch mal drauf kommen können! Ich hatte die Anleitungen früher in einem Ordner, der wurde aber schnell zu klein und seitdem wächst eine große Kiste...das wird sich jetzt ändern.

    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ordnungshüterin, so langsam wird mir die Sache unheimlich. Nicht, dass ich mich hier loben möchte, aber ganz oft lese ich einen Beitrag von Ihnen und denke: jau, so machste das auch immer! Wie eben heute mit den Gebrauchsanweisungen oder Handy/PC/Adressbüchlein-Altlasten aussortieren. Oder mein AB: abgehörte Nachrichten werden sofort gelöscht, eingegangene aber nicht angenommene und doch zur Kenntnis genommene Anrufe auch. Mir scheint es, als wäre ich vor Urzeiten bei Ihnen in der Lehre gewesen....hahaha....
    Manchmal schaut mich meine Familie belustigt an, aber nun habe ich den Beweis, es gibt auch andere Menschen, die so sind wie ich!! ;o)
    Ich mag es halt ordentlich, ohne dabei pedantisch zu sein und nehme es auch nicht bierernst!
    Ganz liebe Grüße von einer "Seelenverwandten"!
    Mia

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja mal 'ne gute Idee. Wir heften immer das komplette Heft im Ordner ab und denken immer, dass da eigentlich gar nichts mehr reinpasst. Den Ordner nehme ich mir dann auch mal vor und miste aus! Danke schön für den Tipp!

    Apropos nicht-wiederfinden! Ich habe mal vor einigen Monaten einen Stoff auf dem Stoffmarkt für meinen Sohn gekauft, den er aber nicht sehen durfte (sollte eine Überraschung sein)! Tja, scheinbar habe ich den damals so gut versteckt, dass ich ihn bis jetzt nicht wieder gefunden habe! *grmpf* Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf!

    LG Meli

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ordnungshüterin, du hast aber auch immer Ideen und Vorschläge .....echt super.
    Ich setze deine Anweisungen nicht immer sofort um, merke sie mir aber gut oder wandele sie auf meine Ordnung um.
    Habe heute z.B. die Abzeichen von der Pfadfinderkluft meines Mannes abgeschnitten.Das Klufthemd wurde schon Jahre nich getragen und lag im Schrank rum.Jetzt
    kommt es in die Kleidersammlung und die Abzeichen werde ich an eine Tasche nähen :-))
    Liebe Grüsse
    Evi

    AntwortenLöschen
  14. Mal abgesehen davon, dass die Idee so simpel wie genial ist, habe ich heute bei dir gemopst - einem Klienten eine To-Do-Liste (Wege erledigen, Infos einholen) geschrieben und gesagt: Immer schön abhaken und FREUEN!
    Ich hoffe, das war okay.

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  15. Guten Morgen und immer wieder schön zu lesen die Beiträge. Zu den Gebrauchsanweisungen nur eine Bemerkung: Rausreissen was geht ist eine tolle Idee. Allerdings für wirklich hochwertige Geräte, oder Geräte, die evtl irgendwann mal weiter verkauft werden können, empfehle ich die komplette Gebrauchsanweisung aufzuheben (wer den Platz hat, sogar die Verpackung) wertet den Verkaufspreis des Gerätes unheimlich auf. Wie gesagt, ich rede von wirklich hochwertigen Geräten und nicht vom Wasserkocher für 8,90€. Da dann lieber die wichtigsten 5Seiten kopieren und die in die Schublade geben.
    Herzlichen Gruss Ev.

    AntwortenLöschen
  16. Äh es gibt Menschen die Gebrauchsanweisungen aufheben?*staun Ich lese die durch und dann wech damit...ich gebrauche ja die Geräte... wie ihr habt Geräte die ihr nicht gebraucht? Was wohl die Ordnungshüterin dazu sagt...*hmmm
    Es gibt bestimmt auch Menschen die alle Funktionen ihres Handies benutzen*denk
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  17. So simpel, aber da bin ich echt nicht drauf gekommen. Logo brauche auch ich nur die Dinge in deutsch. Ich habe 3 Ordner voll mit Anleitungen und Garantiekarten. Zwei habe ich bereits ausgemistet und der Stapel, der rauskam, ist schon 10 cm hoch. Unglaublich.
    Danke, für die immer wieder tollen Anregungen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts