Heute: 15 min Vor der Türe

So, meine lieben Leser. Das erste Frühlingswochenende liegt hinter uns. Und falls ihr euch wundert, warum ich mich heute so spät erst zu Wort melde: Ich mußte heute morgen erstmal zum Onkel Doktor, jawoll! Das der Endspurt Richtung 40 so anfängt, habe ich mir auch nicht träumen lassen. Aber nun habe ich seit einer Woche einen ausgerenkten Halswirbel und bin ganz schief! Toll, toll, toll!!!! Jetzt aber genug gejammert, denn ihr wollt ja nicht meine Leidensgeschichte hören sondern eure Tagesaufgabe abholen, oder?

Wie letzte Woche angekündigt, wenden wir uns heute einem neuen Teilstück der Behausung zu. FLUR und Eingangsbereich. Spannendes Thema, wie ich finde. Denn gerade dort wird sehr gerne ein bißchen geschludert und mit Kindern ist es ein täglicher Kampf, die Schuhe, Jacken etc. an den richtigen Ort zu bringen. Oder ist das bei euch etwa anders??? Würde mich schon sehr wundern...

Bevor der eigentliche Flurbereich bearbeitet wird, kommt heute der Bereich vor der Haus- bzw Wohnungstür dran. Also bei uns sieht das so aus: 





 Wie man sieht, stehen unsere Garten- bzw. Regenstiefel in Reih und Glied auf der Schuhputzkiste. Und ja, die Ordnungshüterin braucht mal wieder eine neue Fußmatte ,0) !!!
Ach, ihr wollt wissen, wie es in der Kiste aussieht... ok... ich geh nochmal kurz vor die Tür: 


Zufrieden? Habt ihr denn auch so eine Schuhputzkiste? Putzt ihr regelmäßig die Schuhe? Putzen eure Kids, soweit vorhanden, die Schuhe selbst oder denken sie, die sind "selbstputzend"?

Aber sollte heute ja gar nicht um die Schuhputzkiste gehen... also: Der Bereich vor der Tür!

  1. Tür öffnen mit Kurzzweitwecker in der Hand. Diesen auf 15 min stellen.
  2. Blick nach links und rechts schweifen lassen.
  3. Wenn ihr etwas gefunden habt, was definitiv nicht dorthin gehört und , wie Frau Pimpinella es in ihrem Ordnungspost so schön genannt hat, euch ANGLOTZT, vielleicht schon seit Wochen. räumt es SOFORT weg! Schuhe, Stöcke, Altpapier, Flaschen, Kartons, sollen-eigentlich-ins-Auto-Dinge und und und....
  4. Und falls 15 min noch nicht vorbei sind, gönnt eurer Tür (Türklinke nicht vergessen!) doch mal eine Reinigung mit dem Wischlappen! 
  5. Und wenn ihr damit fertig seid, dürft ihr euch natürlich freuen!

Wir sehen uns morgen!

Eure Ordnungshüterin


Kommentare

  1. Oje Frau Ordnungshüterin sie lotsen mich mal wieder in die richtige Ecke. Nachdem ich letzte Woche angefangen habe unseren Eingangsbereich auszumisten, dabei aber dank der Zwillingsmäuse zigfach unterbrochen wurde herrscht dort im Moment ds Chaos! Wie gut dass ich im Moment zwei schlafende Mäuse auf dem Arm habe und somit keine "Beweisfotos" schießen kann. Aber wir gehen das Problem an - diese Woche noch!

    Lg Mela

    AntwortenLöschen
  2. Vor der Tür steht zum Glück nichts, dafür hab ich aber einen Eimer Farbe hier rumstehen, der mich schon seit Wochen anfleht, dass er wieder in den Keller darf. Darf er jetzt, ich bring ihn gleich runter und wisch dann auch gleich mal noch die Wohnungstür.

    AntwortenLöschen
  3. puh, glück gehabt!!! als hätte ichs geahnt, hab mal ganz von allein heute morgen meinen flurschrank aufgerämt! ;-) nun freu ich mich doppelt!
    gruß anja

    AntwortenLöschen
  4. *Heul* -- der Bereich ist auch so'ne Neverending Story... (Übrigens putzt bei uns die Kinderschuhe sowie unsere Turnschuhe gerne mal die... Waschmaschine -- lustig übrigens, gerade eben in dem Moment habe ich mich mit den Kindern drüber unterhalten, welche sie denn zuerst gesäubert haben wollen.).

    So long,
    Corinna

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  5. Haben fertig. Unser Eingangsbereich lag mir schon lange auf der Seele. Zwei leere Blumentöpfe und ein mit Winterblumen bepflanztes Körbchen fristeten hier schon seit einiger Zeit ein ungeliebtes Dasein. Und wenn man schon davorsteht, unser Klingelschild, oh je. Man wird halt betriebsblind. Nun ist fast alles wieder schön, Tür und Lampe sind sauber, die Treppe gefegt, es fehlen nur noch die Frühlingsblumen, und die gehe ich morgen kaufen. Ich freue mich schon auf den nächsten Gast :-).
    Vielen Dank für den kleinen Schubser.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ordnungshüterin,
    erst mal wünsche ich dir gute Besserung und erfolgreichen Heilschlaf heute Nacht!
    Ach, wenn das nur so schnell verflöge mit dem wehen Genick!
    Wer hat dir denn so den Kopf verdreht???

    Du hast deutlich geschrieben VOR der Wohnungstüre. Super, da habe ich heute keine Nachtschicht - und die Türe wasch ich morgen ab.
    Gute Idee.

    Danke für deine klasse Ordnungsstrategien!

    Herzliche Grüsse von deiner begeisterten

    LY

    AntwortenLöschen
  7. Ach, wie gern würd ich da einfach nur aufräumen müssen, aber ich muss den blöden Flur komplett ausräumen, streichen und wieder einräumen *hmpf*

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht ja superordentlich aus. Da aber die Kiste mit den Regenstiefeln direkt vor der Tür steht, muss jeder, der durch diese Tür gehen will, darüber steigen. Ist das praktisch?

    AntwortenLöschen
  9. @Anonym: Naja, das ist eine zweiflügelige Tür... daher kein "Drübersteigen-Müssen"!
    @LY: Keine Ahnung, wer mir den Kopf verdreht hat, aber nun hilft nur noch Einrenken lassen. DANKE für die Genesungswünsche!
    @Annette: Da warst Du aber fleißig... und das Gefühl, es fertig zu haben, ist nicht mit Geld zu bezahlen, oder?
    Corinna: Die Waschmaschine ist bei uns auch manchmal der Schuhputzer, besonders bei den Stoffschuhen... ich habe aber auch schon Lederschuhe da hinein geschmissen und die sahen aus wie neu!
    @Anja: Na, so ein Glück aber auch!
    @Zora: Siehst Du, wieder eine "Glotzaufgabe" weniger! Schön!
    @Mela: Nur Mut! ... ähm, und ich weiß, wie es mit Zwillingen im Haushalt ist. Meine sind mittlerweile 8,5 Jahre alt!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts