Heute: 15 min Krimskramsen



In der Küche sammeln sich ständig irgendwelche Kleinigkeiten, die keiner Schublade bzw. Kategorie zuzuordnen sind. Jedenfalls bei mir. Und ich würde meine Sockenschublade drauf verwetten, daß es euch nicht anders geht. Daher habe ich seit Jahren eine "Dies und Das" - Schublade. Da kommt alles rein... ein  kurzer Einblick gefällig?  

ein Kofferanhänger, ein PLA*MOBIL- Schrauber, ein roter Schreibstein, ein Opinel-Messer, Schlüssel, diverse Schlüsselringe, ein Glöckchen, drei Vorhängeschlösser, drei Porzellanschilder...... relativ metall-lastig. Und fragt mich nicht, warum so manches davon aufgehoben wird. Man braucht auch seine Anti-Perfektionismus-Ecken!  

Meine Schublade hat MOPPE (altes IKEA-Minikommödchen) - Größe. Relativ klein und das ist auch gut so. Wäre auch mein Rat an dieser Stelle: 
Solche Krims-Krams-Kisten immer schön klein halten, desto weniger paßt hinein. Ist genauso wie mit den riesengroßen Einkaufswagen im Supermarkt. Lieber ein Körbchen nehmen... da geht weniger rein und vor allen Dingen muß man es selber schleppen und schon hat man das eigene Einkaufsverhalten verändert!

  1. KZW auf 15 min stellen.
  2. Zur Schublade gehen und öffnen.
  3. Wenn möglich alles ausschütten und nun die Schublade reinigen.
  4. Ja, ja.... nun entscheiden, was wirklich aufgehoben werden muß. Den Rest verteilen (ihr wißt schon. Mülleimer, Nachbarn, Kinder...)
  5. Jetzt darf wieder alles Übriggebliebene seinen Platz einnehmen. Wenn die Schublade groß ist, lohnt sich ein Geschirreinsatz, dann kann man besser den Überblick behalten.
  6. Und nun: FREUEN und die Schufe schließen.

15 min sind ein Richtwert. Sollte die Schublade schon längere Zeit unbeachtet geblieben sein, könnte sich der Zeitrahmen etwas vergrößern. Teilt es euch in kleine Stücke auf. 

Eure Ordnungshüterin



Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Ordnungshüterin,
    bei mir darfst du deine Sickenschublade behalten. Ich habe sogar 3 Krimskrams - Schubladen 1 im Flur, 1 im Wohnzimmer und 1in der Küche.

    Aber ich arbeite daran.
    LG
    Elewin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Deinen Blog erst jetzt entdeckt und danke Dir herzlich für die vielen Anstupser.
    Eigentlich ist es alles bekannt und einfach umzusetzen, aber: der innere Schweinehund gewinnt oft die Oberhand. Zusammen macht das Aufräumen aber vielmehr Spass.
    Danke für die Unterstützung.
    Liebe Grüße aus Kärnten
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hach - ich kann´s nicht fassen! Das hat mein Göttergatte gerade gestern erledigt. Entweder hat er hellseherische Kräfte und weiß genau, was in deinem nächsten Post behandelt wird oder er mutiert langsam selber zum Ordnungshüter!!! Liebe Grüße und DANKE, dass wir deine Posts wieder regelmäßig lesen können, Sandra (die langsam daran glaubt mit einem Ordnungshüter verheiratet zu sein)

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe so eine Schublade im Wohnzimmer und diverse Schachteln im Arbeitszimmer ... zumindestb die Schublade werde ich diese Woche angehen!
    Und: JA! Vorher-Nachher-Fotos geben ein ungemein gutes Gefühl etwas geschafft zu haben!
    Liebe Grüße, Fredda

    AntwortenLöschen
  5. Joooo, so eine Schublade haben wir auch. Über die wird immer wieder gemeckert, aber sie wird immer wieder beräumt, um dann irgendwann wieder überzuquellen. Aber ich mag sie, besonders wenn sie frisch aufgeräumt ist.

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts