Mittwoch, 17. August 2011

Heute: 15 min Töpfe klappern

Machen wir uns heute an das Eingemachte! 

Töpfe. 

Braucht man in der Küche ständig. Definitiv. Aber wieviele denn?
Ich habe einen Bräter, einen ganz großen alten Suppentopf, einen mittleren Topf , einen normal großen Kochtopf (beides vom Schweden) und 2 Kasserollen. Das wars. Bitte fragt mich jetzt nicht nach Literzahlen.... keine Ahnung, aber kann ich gerne morgen mal ausmessen. 

Alles andere habe ich vor langer Zeit gespendet und man sollte es nicht glauben, aber für unseren Haushalt reicht es. Und wir kochen gerne und viel für 4 Personen. 

Daher die Aufgabe für heute: Schaut euch die Töpfe an und entscheidet ersteinmal.... nur so auf den ersten Blick. Was darf wirklich euren wertvollen Schrankplatz einnehmen? Seid streng mit euch, bitte. 

Mindestens ein Teil entsorgen. Für den Anfang. Dafür habt ihr 15 min Zeit!  Viel Spaß! Und wenn es im Mülleimer klappert: FREUEN!

PS: Danke für den Hinweis! Natürlich gehören die Töpfe ins Altmetall und nicht in den Mülleimer (seht es im übertragenen Sinne!)


Eure Ordnungshüterin

Kommentare:

  1. Guten Morgen...
    Also Töpfe oder Pfannen entsorgen?
    ...schwierig...
    Ich hätte da noch ein paar Backformen im Angebot, die ich gerne loswerden kann, denn im Grunde nehm ich immer nur die runde Springform. Für alles!
    Gilt das auch?
    (und außerdem gehören alte Töpfe ins Altmetall, nicht in die Mülltonne...bei uns gibt es dafür Sammelstellen)

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    na, der Mülleimer wird nicht klappern, aber ein großer Karton wird in unserem (ziemlich großen) Keller plaziert.
    Einen schönen Tag wünscht
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Meine Standarttöpfe(5 St.) brauche ich fast täglich, aber den gaaanz großen Schnellkochtopf und den 10L Kochtopf nur ein paar mal im Jahr. Ab mit den beiden in den Keller. Dafür fliegen die Ersatztöpfe aus dem Keller in den Metallschrott.
    Bis Morgen.
    FraukeS

    AntwortenLöschen
  4. Frei heute!!!! Ich habe nur einen Suppentopf, einen Nudeltopf, Milchtöpfle und einen für Soße...... Wie sieht es denn mit Pfannen bei dir aus? Da habe ich drei zu vermelden, eine mit Deckel für dampfnudeln und Pfannengerichte, eine zum braten und eine kleine für Spiegelei ect...und das geht alles ins untere Fach des Ausziehschrankes;)

    Schön wieder öfter von Dir zu lesen....

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Oh..das paßt eigentlich...Freitag ist Schrottsammlung und mein Topfschrank nervt mich schon lang!
    (Schlimmer ist nur der Plastik-Schrank...den traut sich schon garkeiner mehr zu öffnen*hüstel)
    Danke fürs Anschubsen;)Ich freu mich sehr, daß Du es wieder öfter schaffst, uns in den Hintern zu treten.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das ist so´ne Sache.Wir haben 2 mal 10liter Pötte (Wozu??)die wir kaum brauchen, aaaber wegschmeissen mag ich sie nicht, weil ab und zu brauchen wir sie ja und im Keller ist schon sooo viel anderer Krempel...was sagst Du? Den Keller ausmisten?
    Jaa, davon rede ich hier auch schon ewig...aber erst letztes Wo.ende habe ich eine Umstrukturierung des Kellers vorgeschlagen und da gingen die Schotten nicht direkt runter ;)
    Es besteht also Hoffnung.

    Wo war ich stehengeblieben? Töpfe. Ja, ich werde da mit harter Hand und kaltem Herz mal durchschauen.

    Bis dann,Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Töpfe, Pfannen und Besteck -- da ist es schon ausreichend leer in unseren Küchenschränken. Und beim Geschirr sogar noch leerer. Das liegt aber weniger an meiner... ähm... Ordnung, sondern daran, dass das kleinste Kind auch gerne mal beim Tischdecken hilft, ;-).

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  8. Man mag es kaum glauben, aber ich benutze tatsächlich jeden meiner Töpfe und jede meiner Pfannen regelmäßig. Keinen unnützen Kram im Schrank. Mensch, bin ich gut! ;) LG, Katha

    http://lieblings-blog.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  9. Vom einen oder anderen Topf kann ich mich zwar durchaus trennen, aber ich habe eine schönere Idee als wegwerfen, gefunden bei Frau Liebe (Post vom 16.8.11):
    http://frauliebe.typepad.com/frauliebe/kinder/
    Da finden sie doch noch eine wunderbare neue Bestimmung :-) !
    Sonnige Grüße
    Zora

    AntwortenLöschen
  10. Und wer seine alten Töpfe noch sinnvoll genutzt wissen möchte, selbst wenn sie verbeult sind, schaut mal hier:
    http://frauliebe.typepad.com/frauliebe/2011/08/futtern-wie-bei-muttern.html

    AntwortenLöschen
  11. Ich wollte noch kurz berichten, das ich einen großen Topf entsorgt habe, den wir immer benutzt haben. Es war ein Spaghettitopf wo im Deckel Löcher zum Wasser abgiessen war. Der war aber mit der Zeit so verbeult das man ihn nicht mehr draufdrehen konnte...jedenfalls ist er nun Geschichte, schließlich haben wir 2 andere Pötte, in denen sich auch ganz wunderbar Nudel, Kartoffel und Co kochen lassen.
    Eine Pfanne (von 4!!) ging auch direkt hinterher.
    Jetzt muß ich mir nur noch was einfallen lassen, für den üsselig zerkratzen Schrank. Mag da keine PVC-Folie reinkleben, weil ich denke, das wenn es sich nach ´ner Zeit löst, bekommt man es ohne fiese Kleberückstände nicht mehr ganz raus.....
    Was frau nicht alles im Kopp haben muß,gell? ;)

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen