Mittwoch, 23. November 2011

Heute: Energie tanken


Nichts ist schlimmer als kurz vor der Bescherung festzustellen, daß die Batterien im Fotoapparat leer sind, die Speicherkarte voll ist und das mit Batterien betriebene Geschenk für das Kind nciht benutzt werden kann, weil KEINE Batterien (bzw. die passenden) im Haus sind. SORGT VOR! 


Guckt euch heute euren Vorat an Akkus und Batterien an. Fehlt etwas? Rauf auf die Einkaufsliste. Wie? Ihr führt keine Einkaufsliste? Wahnsinn, welch ein Gedächtnis. Meinen Glückwunsch! Aber manchmal fällt euch doch erst zu Hause ein, was ihr im Supermarkt vergessen habt? Ja.... eindeutig, dann ist es Zeit für Zettel und Stift!

Prüft eure Speicherkarten. Leert sie!  Für alle analogen Fotografen unter uns: Filmvorrat prüfen und auch mal überlegen, wie lange die schon herumliegen. Das Alter wirkt sich sehr auf die Bildqualität aus. Am besten in den Kühlschrank damit. Kein Witz. Ich lebe mit einem professionellen Fotografen zusammen, unser Kühlschrank beherbergte lange Zeit ein Fach voller Filme.

Schaut beim Geschenkekauf darauf, ob Batterien benötigt werden. Wenn ja, dann gleich welche mitnehmen!!!! Das spart Nerven bei der Bescherung!



Eure Ordnungshüterin

Kommentare:

  1. kauft keine geschenke die batterien benötigen, besonders nicht für kleine kinder, deren eltern werden es euch danken. was nervt mehr als spielzeug das selber auch noch geräusche macht!

    AntwortenLöschen
  2. Super Tip!
    Habe einmal Freundin ein Geschenk für meinen Sohn besorgt und die Übergabe erfolgte in einem Restaurant. Blöd war nur, dass ich nicht gesehen hatte, dass das Spiel Batterien braucht. War natürlich öd das Geschenk und Sohnemann hat genervt, dass wir endlich heimgehen, damit er das Spiel ausprobieren kann. Seither bin ich schlauer!

    AntwortenLöschen