Heute: das 6. Türchen



Guten Morgen! Wenn ich hier nach draußen schaue, bezweifle ich mal, daß das ein guter Morgen ist (Regen und Kälte), aber man muß ja das Beste daraus machen.Gibt es irgendwo schon SCHNEE???



Heute öffne ich für euch die Tür zur Speisekammer. Mein Lieblingsraum momentan. Ich habe eine Menge Energie, Zeit und Gehirnmasse investiert und habe nun, nach 5 Jahren, endlich die Ordnung dort, die ich mir wünsche und vor allem: eine funktionierende Ordnung auf allerkleinstem Raum! 






Als wir vor 5 Jahren diese Wohnung bezogen, war ich einfach nur glücklich, endlich einen Platz für meinen ganzen Kram zu haben. Ende vom Lied: Monatelang stapelten sich die Umzugskartons und ich fand eigentlich nie etwas wieder, jedenfalls nicht in einem angemessenen Zeitrahmen. Suchen, suchen, suchen.... einfach nur schrecklich. 





Im Sommer diesen Jahres beschloß ich, aus diesem Raum eine "richtige Speisekammer" zu machen.
Die Kinnings essen immer mehr und wir kochen fast jeden Abend. Ich brauchte Platz für die Vorratshaltung! Vorher hatte ich die Vorräte im kleinen "Backregal".  Und  hatte ständig das Gefühl, daß etwas fehlt. MANGEL! Kein schönes Gefühl. 

Nun sieht es so aus: 









Mal wieder leisten die Klassiker-Regale vom alten Schweden gute Dienste. Die sind 10 Jahre alt und standen wohl schon in allen Räumen. Beschriftet ( noch nicht alles...) und gut sortiert habe ich jetzt einen wundervollen Überblick über die Vorräte und kann meinen Monatseinkauf (jawoll...sehr zum Ärger der Kunden des Discounters hinter mir.... "Können Sie noch eine Kasse aufmachen?!!!") dort gut unterbringen.

Und wie sieht eure Vorratswirtschaft aus?


Eure Ordnungshüterin

Kommentare

  1. Ich staune über die Masse Deiner Vorräte.
    Allein platzbedingt wäre das bei uns gar nicht möglich...
    Aber ist bestimmt ein beruhigendes Gefühl so einen großen Vorrat zu haben.

    Ich freue mich, dass Du wieder da bist und schicke liebe Grüße!
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe "nur" ein Kämmerchen von 1,5 qm Grundfläche, aber auch da kann man eine Menge unterbringen. Eine tolle Speisenkammer hast Du da, soo schön übersichtlich ist es bei mir nicht.
    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ne Speisekammer, watt für ein Luxus! *orgastischaufstöhn*, DAS wäre auch ein Traumbereich für mich.

    Ich hab keine Küche, sondern einen Kochschlauch, und so hab ich mir mit einfachsten Regalen an der schmalsten Stelle eine Vorratskammer geschaffen - ein Schrank hätte nicht hingepasst - wo lauter Schnappgläser (von den Kilo-Honig aus Kau*fl*and) meine Vorräte an Lebensmitteln enthalten, dazu ein paar große und größere für Nudeln oder ähnliches, einige wenige Dosen und meine Plastecontainer mit Geetreide. Dadurch gibt es immer was zu essen, denn ob eine schnelle Gemüsetarte, frisches Brot oder eine Restesuppe, selbst ohne Einkauf.

    Leider bringe ich keine bäuerliche Vorratswirtschaft bei mir unter. Meine selbstgemachten Marmeladen und Gelees haben schon die wenigen Schränke im Wohnzimmer besetzt. Deswegen hab ich öfters einen Mangelanflug (was ich sofort mit einer Koch-Back-Spinn- oder Strickorgie ausgleichen muss)

    Im (kleinen) Tiefkühler ist auch klare Ordnung: unten Färbematerial, Mitte Fleisch, oben Gemüse. Fertiges? Gibt es bei uns nicht, trotz fehlender Wohnküche.

    Übrigens ist ein gut gefüllter Einkaufswagen vor mir ein guter Grund, ein Schwätzchen zu halten...

    LG Käfer

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe so einen uralt Küchenschrank aus den 50er
    Jahren mit richtigen,originalen Glasschüben und zwei Klappen für Brot und Kartoffeln (inklusive den Lüftungsschlitzen). Der Schrank ist elfenbein
    farben und golden abgesetzt an den Leisten. Bekommen habe ich ihn vor fünf Jahren von einem alten Nachbarn der entlich mal was modernes! wollte und wo schon nach einem halben Jahr die
    Folie von den Türen abrollte....
    Liebe Grüße von Frau Seidenhase

    AntwortenLöschen
  5. Wie meine Vorräte aussehen? Ähnlich gut sortiert wie deine, eben wegen der örtlichen Gegebenheiten halt anders. Einen monatlichen Großeinkauf mache ich auch, wir wohnen auf dem Lande, ziemlich weit weg vom nächsten Laden. Übersicht gerade bei den Vorräten ist etwas Wunderbares, ich liebe sie auch!
    Weiterhin viel Freude beim Ordnung hüten!
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  6. ohje, die speisekammer...
    neben lebensmitteln lungern da auch kerzen, haushaltsgeräte (die kein mensch braucht) und olle deko (die keiner mehr mag) herum. du meinst, ich sollte da mal...?
    deine schaut jedenfalls vorbildlich aus,
    findet
    die dana

    AntwortenLöschen
  7. TOLLER SPRUCH im Bilderrahmen, leider ist in meiner Abstellkammer die Waschmaschine und der Trockner, eignet sich daher nicht wirklich für Vorräte ausssr Wasser und Dosen....aber wenn ich irgendwann mal in mein traumhaus ziehe, werde ich mich an deine ordnung erinnern

    lg aus dem heidiland
    beate

    AntwortenLöschen
  8. Ich amüsiere mich gerade...den Spruch hab ich mir damals auch aus der Zeitung herausgerissen und eingerahmt;-)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    zuerst mal ein ganz herzliches Dankeschön.Für all die Mühe und Bilder einstellen,die du dir täglich machst.

    Mein Haus ist zwar soweit entrümpelt und frei von Ballast,ich bin da echt froh,dass weder ich,noch mein Mann oder meine Kinder je eine Sammelleidenschaft entwickelt haben.

    Nachdem die 2 Großen inzwischen aus dem Haus sind,wurden diese Zimmer komplett ausgeräumt,wovon dann 1 zum Gästezimmer umfunktioniert wurde.Nie und nimmer würde ich nun alle Räume zustellen,nur das was drin steht.

    Vorrathaltung finde ich sehr wichtig.
    Und zur Weihnachtszeit finde ich es einfach nur anstrengend,in überfüllten Märkte einzukaufen.
    Ich mag es,einfach mal ein Menü aus dem zusammen zu stellen,was vorhanden ist.

    Bitte,mach weiter so.Es ist so schön,immer wieder neu inspiriert zu werden.

    Und einen Vorteil hat es für dich auch zugleich,schmunzel.
    Siehst mal wieder die Ecken,die du schon lange nicht mehr so wahr genommen hast.
    Dein Dachboden sieht super aus,vielleicht sollte ich doch die Anschaffung von Plastikboxen überlegen.Bisher hab ich alles in Kartons,aber da sieht Frau ja nicht so genau,was darin ist.

    Einen wundervollen Nikolausdienstag wünscht dir

    Gudrun

    AntwortenLöschen
  10. Meine Vorratshaltung (Ordnung)ist mir leider aus den Fugen gelaufen. Mit einem Wort, gruselig! :-(((((ich Suche und finde machmal. Ich muss dringend aufräumen. Ich habe einen Traum eine begehbare Abstellkammer. Meine erster guter Vorsatz für 2012
    Liebe GRüße, Marita

    AntwortenLöschen
  11. Unsere Vorräte lagern im Keller und nach mehreren Überflutungen in den letzten Jahren haben wir jetzt neue Regale (mit 15 cm Abstand vom Boden) und es ist auch alles recht übersichtlich, weil nicht mehr so voll :/. Leider hat nämlich z.B. die meiste Weihnachtsdeko (und ein Teil meiner Stoffe *heul*) den dritten Wasserschaden dann nicht mehr überstanden. :{
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine liebe Ordnungshüterin, bist ja wieder sehr aktiv. Das freut mich und besonders schön waren die Fotos von Oma und dir. Ich wünsche dir und deinen Lieben eine fröhlich Weihnachtszeit! Lieben Gruß L.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    boah von solchen Massen an Vorräten träum ich nur.
    Ja das ist ein Manko bei mir die Vorratshaltung fahre bestimmt 10 x die Woche zum Einkaufen. Aber ich habe schon angefangen zu üben mit Essensplan und Einkaufszettel, klappt nicht immer und nicht wirklich aber immer öfter *hüstel diese Woche schon mal gar nicht - war doch gestern um 16.00 Uhr in der City und hab mal für meine beiden Kids den Nikolausstiefel gefüllt.....

    LG
    Uschi

    AntwortenLöschen
  14. Wie überaus beneideswert!!!
    So eine Speisekammen hätte ich auch gerne!
    Ich wünsche Dir gute Besserung!
    liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  15. ich bin total beeindruckt! superordnung! davon bin ich noch meilenweit entfernt!
    LG - steffi

    AntwortenLöschen
  16. hi und frohes fest, habe schon des öfteren hier reingeschaut und bin immer wieder erstaunt, das man hier bestaunt, was doch eigentlich normal sein sollte, ordnung und sauberkeit stehen für mich auch ganz oben auf der liste, aber wer kennt nicht die tage, an denen man bzw. frau keine lut hat und man dann doch mal sagt tür zu aufgeräumt, ich finde, das sollte man sich dann auch gönnen, sonst föängt es doch an pathologisch zu werden, oder sehe ich das falsch, gut das muß jeder für sich selbst entscheiden, vorratshaltung ist wichtig, aber nen festen speiseplan lege ich nie fest, ich weiß was ich da habe und schaue dann beim einkaufen was dazu passen würde und auch noch im angebot ist, so spare ich, wenn man dann heute +berhaupt noch von spare reden kann am meisten, bei neukauf von klamotten achte ich darauf das das neue kleidungsstück kombinierbar ist mit vorhandenem, ebenso bei deko artikeln bevor ich etwas wegwerfe bedarf es einiger überlegungen, ich denke mit der ordnung und den anderen sachen, ie ich angesprochen habe ist es wie bei allem auf die dosis kommt es an, in diesem sinne noch schöne feiertage

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts