Montag, 31. Januar 2011

Heute: 20 min Auf die Knie Teil 2

Wir huschen schnell nochmal ins Schlafzimmer....
Das 2. Planquadrat unter dem Bett ist heute dran. Oder habt ihr das etwa schon fertiggestellt? Wenn nicht... dann mal los:

  1. Staubsauger und großen Müllsack / große Einkaufstüte zur Hand nehmen und ins Schlafzimmer gehen.
  2. Den Kurzzeitwecker auf 20 min stellen. 
  3. Nun den Inhalt des zweiten Quadrats hervorholen. Jedes Stück (ja, ja, es ist immer dasselbe...) in die Hand nehmen und SOFORT entscheiden, ob es wirklich noch gebraucht wird! Sonst.... ab in den Müll / Second-Hand-Karton / Weiterverschenken-Karton! Denn mittlerweile habt ihr euch bestimmt schon ein Eckchen dafür reserviert, oder?! 
  4. Wenn das zweite Planquadrat freigeräumt ist, werden die Haustiere äh... ich meine natürlich Wollmäuse weggesaugt. 
  5. Nun das wirklich Wichtige wieder unterschieben und vorher bitte vom Staub befreien. Natürlich wäre es wundervoll, wenn gar nichts mehr darunter kommt.... denn das ist das Ziel! Jawollja! Aber soweit sind wir noch nicht... immer ruhig bleiben! 
  6. Und jetzt: FREUEN!
Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

 

Sonntag, 30. Januar 2011

Beweise auf den Tisch

Vielen, vielen Dank an alle Gratulanten. Ja, die Ordnungshüterin ist nun ein Jahr älter und im nächsten Jahr gibt es eine neue Zahl vorneweg.... es sind nur Zahlen, aber so eine 4 finde ich ein bißchen fremd! Noch....

Dann einen herzlichen Glückwunsch an alle überraschten Gewinner! Die Weckerchen sind
auf dem Weg zu euch!  Und wie gesagt, bald gibt es wieder eine tolle Verlosung... seid gespannt.


Letzte Woche mußte die Kategorie "Beweise auf den Tisch" leider ausfallen wegen lazarettähnlicher Zustände hier im Haus. Die männliche Belegschaft war dieses Mal dran... der kleine Herr hustet noch ein wenig, der große ist wieder vollends hergestellt.  Auch nochmals vielen Dank für die Genesungswünsche und gute Besserung an alle, die noch zu leiden haben! Das scheint wirklich eine böse Grippe zu sein!

So, nun aber FOTOS in Massen: 

15 min Luft hinein:



Blick auf die rechte Fensterbank. Der Deckel liegt normalerweise auf der Kanne... dann sind es auch 3 Teile!


15 min Innenleben 



Notiz an mich selbst: Sofort den Nachtschrank weiß streichen!





20 min  Auf die Knie





Und wenn jetzt jemand denkt: Da könnte auch mal staubgesaugt werden... stimmt. Aber erst am Mittwoch! Der Kabelsalat ist leider unumgäglich. Der Vormieter hat in dieser Wohnung eine ganz eigene Kabelverlegung vorgenommen... die Logik habe ich bis heute nicht begriffen!


Noch 'ne Notiz: Auch das Bett sofort streichen!!!




5 min Hände in die Höhe:




Au weia..... kein weiterer Kommentar ... den dürft ihr abgeben!






15 min in die Ecke:








Ecke Nummero 1: Bei uns steht der Sekretär im Schlafzimmer und daneben befindet sich eine kleine Ecke. Darin befanden sich doch tatsächlich meine Zutaten für das neue Infoboard im Flur: 2 Magnetplatten und eine "Muffelruffel"! Ach, ne .... noch ne Notiz an mich selbst wäre heute ein bißchen viel!




15 min in die Ecke Teil 2:






Ganz schmale Ecke zwischen Außenwand und Kleiderschrank Nr. 1. Und dort hängt nur der Bademantel des Herrn des Hauses! Das darf er! Denn er wird regelmäßig benutzt.




20 min in luftiger Höhe




Vorher .... nachher!   Die dänischen Gardinen (keine Schwedischen!!!) wandern morgen in den Nähkeller und die Bettwäsche in die Wäschetruhe (Besucherbettwäsche).... Und nun muß der Korb noch in die Dusche!


Vergangenheitsbewältigung habe ich auf meinem Schrank nicht zu verrichten. Dort wartet die pure Gegenwart auf mich: Der volle Bügelwäschekorb!



Und auf dem zweiten Meter des Schrankes steht mein Bügelkorb und mein Bügelwäschekorb! Auch diese Körbe müßten mal in die Dusche. Vielleicht schaffe ich es dieses Jahr, einen hübschen Bezug für diese beiden zu nähen. Hab ja noch ein bißchen Zeit.



15 min Einsacken


Tja, da gab es bei mir nicht viel zu tun. Meinen Papierkram habe ich in 2 Ablagekörben sortiert und der Rest ist abgeheftet in Ordnern (ich weiß... Streber!)








Werbung, ungewollte Zusendungen, geöffnete Briefumschläge etc. fliegen bei mir SOFORT in den Papierkorb. Versandhauskataloge bekommen ich nicht, da ich die alle telefonisch abbestellt habe. Sollte ich wirklich mal was brauchen, bestelle ich übers Internet. Spart Papier und mir viele Gänge zum Altpapiercontainer. Abonnements besitze ich 2 ("Living and More" und "We love Living"... die letzte gibt es noch nicht als Abo, aber der Zeitschriftenhändler meines Vertrauens legt sie mir immer beiseite.)


20 min Presseschau



Bis 2008 habe ich die "Living at Home" gesammelt... von der ersten Ausgabe an. Diese 6 Schuber gehören mittlerweile zu meinem Leben und ich benutze sie häufig. Also, die kommen nicht aus dem Haus!



Wer bis hierhin durchgehalten hat.... meinen Glückwunsch und ein großes DANKE! 

Die Leserpost dieser Woche wird am nächsten Samstag nachgereicht.... dann mit Bildern meiner verehrten Leserschaft! 

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Samstag, 29. Januar 2011

Heute: Verspätung beim Zustelldienst

An alle frühen Vögel: 
Die Leserpost kommt heute ein wenig später auf Grund eines gestern abend stattfindenden kleinen Festes anläßlich eines jährlich wiederkehrenden Ereignisses! 

Wir sehen uns später!
Eure Ordnungshüterin

Freitag, 28. Januar 2011

Heute: 5 min Gedanken machen

Ja, nun habt ihr euch in das Arbeitszimmer doch getraut. Und ist es ganz dolle schlimm??? Ja??? NOCH!
Laßt ein paar Wochen und Beiträge ins Land ziehen, dann könnt ihr dort keine Ostereier mehr verstecken! Dann herrscht Luft, Raum und Ordnung. (Oh, ich hoffe, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster!) und alle Osternester wären sofort zu entdecken!


Heute macht ihr euch Gedanken... 



  1. Kurzzeitwecker auf 5 min stellen.
  2. Wie soll euer Arbeitszimmer aussehen?
  3. Wofür möchtet ihr diesen Raum nutzen?
  4. Einfach mal ein bißchen rumspinnen.... und vielleicht Stichpunkte machen. Damit ihr, wenn das "Chaos" mal wieder ausbricht, euch daran erinnern könnt, was euch wichtig war beim Einräumen.
  5. Und während ihr euch in euer Traumarbeitszimmer begebt... FREUEN!
  6. Das war alles für heute! 
Wer am Wochenende eine Aufgabe braucht... weiterhin die Zeitschriften bearbeiten! Alle anderen dürfen ruhigen Gewissens frei machen!


Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Donnerstag, 27. Januar 2011

Heute: 20 min Presseschau

Fleißig, fleißig!  Den Feind habt ihr nun von Angesicht zu Angesicht vor euch. 
Und dann gibt es da bestimmt diesen Zeitschriftenstapel. Der ist heute dran.... nur Mut! Ihr sollt nicht alles wegschmeißen und auch keine Jahrgangssammlungen auflösen. Aber schauen wir uns doch den Stapel an...



  1. Den Kurzzeitwecker auf 20 min stellen.
  2. Eine Schere und einen Karton o.ä. bereitlegen.
  3. Erste Zeitschrift in die Hand nehmen und durchblättern. Gefällt euch etwas? Dann raus damit. Entweder sehr würdevoll mit der Schere herausschneiden oder ganz herzhaft rausreissen. 
  4. Nun die nächste Zeitschrift... und die nächste... und die nächste... bis der Wecker klingelt.
  5. Sollte nun noch ein Stapel vorhandensein (und das wird bei den meisten von euch so sein! ;o), so kommt er bei der nächsten Runde dran. Oder ihr habt am Wochenende so überhaupt gar nichts anderes vor...
  6. Die aussortierten Zeitschriften gleich in den Papiermüllcontainer und die "Schätze" in das Behältnis! Wenn fertig, dann .... 
  7. FREUEN!

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Mittwoch, 26. Januar 2011

Heute: 30 min Ade!

Ja, ja... ich habe es mir gedacht, daß der Papierkram überwältigend wird. Da gibt es nun die verschiedensten Möglichkeiten, diesen Feind anzugehen. Da ich mit euch aber in kleinen Schritten in den Kampf ziehen möchte, werden wir heute uns erstmal der Werbung und den Zeitschriften widmen. Meist nehmen diese Papiergeschichten den meisten Platz in Anspruch. Ihr habt gemerkt, daß es mir vor allem um das Reduzieren geht. Daher bitte auch noch keine neuen Ordnungssysteme wie Ordner, Hängeregister, IKEA-FIRA/ MOPPE  (ach, die gibt es ja gar nicht mehr...) o.ä. anschaffen. Erst, wenn es bis auf das nötigste reduziert ist, beschäftigen wir uns mit dem Neuordnen! Nicht ungeduldig werden...



  1. Kurzzweitwecker auf 30 min stellen.
  2. Behältnis bereitstellen (Klappbox, Umzugskarton, gerne auch was anderes. Hauptsache, ihr könnt die gleich in Richtung Altpapiertonne/ Container bringen oder bringen lassen.) (DELEGIEREN!)
  3. Den Stapel nun Stück für Stück in die Hand nehmen und die Werbung gleich in das bereitstehende Behältnis werfen. Zeitschriften nicht durchblättern, sondern zur Seite legen. Das wird eine weitere Tagesaufgabe. Und bitte keine Sentimentalitäten... es ist nur Druckerschwärze auf Papier! Beim Aussortieren dran denken: Was nicht weg kommt, bedarf einer weiteren Behandlung!!! Und beansprucht Platz in euren Wohnräumen!!!
  4. Und nicht nachdenken!
  5. Wenn der Stapel durch ist, tief Luft holen und FREUEN!
  6. Den aussortierten Kram drückt ihr am besten dem Mann/ stärksten Kind/ euch selbst gleich in die Hand und bringt ihn WEG!!!
  7. Der Rest des Stapels kommt zurück in den Karton. Feind dezimiert!


Glaubt mir, ich weiß, daß das eine Riesenaufgabe wird und viele von euch nur am Wochenende dazu kommen... nehmt euch die Zeit und laßt euch nicht von den Aufgaben stressen, die ihr noch nicht erledigt habt. Den Blog wird es noch länger geben... so als Nachschlagewerk!


Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Dienstag, 25. Januar 2011

Heute: 15min Einsacken

Ich merke schon, das Schlafzimmer macht euch langsam müde.... gut, ist auch dafür eigentlich vorgesehen. Aus "vereinzelten" Meldungen konnte ich schließen, daß bei vielen das Arbeitszimmer ein kleines (?) Gruseln hervorruft. Kann ich verstehen.... alleine der ganze Papierkram, der dort herumfliegt. Manchmal wünschte ich, ich hätte einen Sekretär.... äh, den habe ich ja... aber leider den aus Holz! Tja, Pech gehabt! 

Heute machen wir mal einen Anfang. Ganz einfach, ehrlich!


  1. Kurzzeitwecker auf 10 min stellen.
  2. Korb oder Karton o.ä. schnappen und durch die ganze Bude rennen. 
  3. Nein, nicht einfach nur so....
  4. Beim Dauerlauf die Augen bitte ganz genau aufsperren und alles, was nach Papierkram aussieht, in das Behältnis legen.
  5. Wenn fertig, dann FREUEN.... denn nun kennt ihr die Größe des "Feindes".

Das war es für heute! 
Wir sehen uns morgen!

Eure Ordnungshüterin


PS: Die Bügel-Aktion habe ich nicht vergessen!!!

Montag, 24. Januar 2011

Heute: Gewinner, Gewinner, Gewinner


Kurz und schmerzlos! Mr. Random hat wie folgt entschieden:



Nummer 1:
Ein grüner Kurzzeitwecker geht an:
Kommentar Nummer 45
Martin hat gesagt…
Ich möchte auch in den Lostopf. Übrigens eine tolle Seite, auch wenn ich noch nicht alles umsetze.
Nummer 2:
Ein orangefarbener Kurzzeitwecker geht an:
Kommentar Nummer 290
Helga hat gesagt…
Hochachtung!!! wenn du all die Kommentare liest, da brauchst du ja ewig. Und trotzdem habe ich durch die liebe Ordnungshüterin Sachen weggeworfen die schon Jahrzehnte bei mir geschlummert und sich wohlgefühlt haben. Einfach GROSSES DAAAANKE:!!!! Weiter so. LG Helga
Tine hat gesagt…
So einen hatte ich bei den Weihnachtseinkäufen schon mal in der Hand - na klar mach ich da auch mit! Danke für die Verlosung :) LG Tine
Ich bin Svenja hat gesagt…
Schwups...bin gelandet im Lostöpfchen!!! Vielen Dank für diese geniale Blog-Idee...ich find´s großartig!! LG Svenja
Sandra hat gesagt…
Wow, die sind ja nicht nur praktisch sondern auch schick. Da schmeiße ich mich auch gleich in den Lostopf... ;o)) Liebe Grüße, Sandra

Heute: 20 min Hoch hinaus

Neue Woche ... altes Thema!  Ich wollte euch doch daran erinnern, auch den restlichen Meter auf dem Schrank zu beräumen. Das tue ich hiermit! Also, wer noch nicht alles heruntergeholt, in die Hand genommen und mit scharfem Auge betrachtet hat, darf jetzt in die zweite Runde starten:

  1. Kurzzeitwecker, Leiter, feuchtes Tuch (eventuell kleinen Eimer mit Wasser und Spüli zum mehrmaligen Säubern des Tuches, denn da oben gibt es bestimmt ein klitzekleines bißchen mehr Staub!), einen Zollstock/ Meterband, Mülltüte/ Karton und eine Leiter in das Schlafzimmer bringen.
  2. Kurzzeitwecker auf 20 min stellen. 
  3. Nun mittels des Zollstockes/ Meterband einen Meter abmessen. Bitte links beginnen... oder Linkshänder rechts (Danke für den Hinweis!).
  4. Gaaanz vorsichtig alles, was sich auf diesem Meter befindet nach unten auf den Fußboden tragen. 
  5. Ersteinmal abstauben.
  6. Sollten jetzt wunderbare Erinnerungsstücke in eure Hände fallen... nicht nachdenken.... einfach das zweite Stück herunterholen und säubern.... und immer so weiter bis der Meter freigeräumt ist.
  7. Nun den Schrank schön entstauben! 
  8. Und da ihr nun schon Übung habt im Sortieren, dürft ihr SOFORT die einzelnen Packstücke durchgehen.  Wahrscheinlich geht es euch heute schneller von der Hand. Beobachtet euch mal! Ach, ne....
  9. Wenn alles fertig ist.... FREUEN!
 
Wer nun auf die Gewinnerliste wartet, muß sich noch etwas gedulden, denn die wird heute abend bekanntgegeben. Dann bitte nicht wundern, wenn ein zweiter Beitrag erscheint... keine neue Aufgabe! Sondern FREUEN!

Wir sehen uns heute abend!
Eure Ordnungshüterin

Sonntag, 23. Januar 2011

Heute: 1 min Beweise auf den Tisch

.... die keine Beweise sind, denn das Schlafzimmer ist bei uns momentan "Lazarett" und somit kann ich dort auch keine Beweisfotos machen! 

Seid bitte nicht böse... nächsten Sonntag gibt es dafür gaaaaaaanz viele!

Wir sehen uns morgen! 

Eure Ordnungshüterin

PS: Vielen Dank für die Genesungswünsche... es hilft!

Samstag, 22. Januar 2011

Heute: 5 min Leserpost


Meine liebe Lesergemeinde,

es freut mich sehr, daß euch der Kurzzeitwecker so sehr gefällt! Und die Beteiligung an der Verlosung ist großartig... für alle, die am Sonntag keinen abbekommen: Nicht aufgeben... die nächste Verlosung kommt bestimmt und ich habe hier noch so ein paar Teilchen entdeckt!

Da in unserer Familie gerade der Grippevirus eingezogen ist, wird es heute ein leicht verkürzter Beitrag. Ich hoffe, ihr habt Verständnis.

Viele von euch genießen schon die ersten sichtbaren Erfolge. Und einige sind auch dem "Flow" in die Hände gefallen. Und der entsteht wirklich... man kann nicht mehr aufhören. Es wachsen einem auch diese "Röntgenaugen".... alles wird anders betrachtet! Und das mit dem "Wegschmeißen-Können" wird immer einfacher, ganz ehrlich! Ich spreche aus Erfahrung. Bei meinem letzten Umzug habe ich beispielsweise meinen Bücherberg von 5 doppelreihigen vollgestellten Billy-Regalen auf 1 Regal reduziert. Ganz langsam, aber sehr stetig! Und ich bin noch heute froh darüber... Aber Bücher sind eh ein ganz spezielles Thema für sich... ihr wißt... später!


Ganz erstaunt bin ich immer noch, daß ganze Familien inklusive Kindern angesteckt werden von der Aufräumeritis. Es werden Dosen sortiert! Genial! Männer werden "verdonnert", ihren Kram zu entsorgen und machen mit!!! Wer hätte das am Silvesterabend gedacht???

Sehr lachen mußte ich über die Fundstücke... ein Ehering.... eine Brosche. Bin sehr gespannt, was noch zu Tage gefördert wird! Alltags-Archäologie pur!


Darf ich eure Posts mit Bildern/ Text zum Thema hier verlinken? Schreibt mir doch mal. Ich denke, das könnte den Gemeinschaftssinn noch fördern. Obwohl der hier ja schon enorm hoch ist!!!


Ich entlasse euch für heute in das Wochenende. Erfreut euch an allem, was ihr geschafft habt, egal wieviel. Ein Anfang ist gemacht. (Ich komme mir heute ein bißchen wie das "Wort zum Sonntag" vor  ;o)).

Bis morgen, 23.Januar 2011  24:00h könnt ihr alle noch in den Lostopf hüpfen!

Wir sehen uns morgen!

Eure Ordnungshüterin

Freitag, 21. Januar 2011

Heute: 15 min Vergangenheitsbewältigung Teil 2


Heute muß ich euch ein HALLO! herüberschicken! So eine aufräumwütige Gemeinde hätte ich im Bloggerland nicht erwartet! Ihr seid "Spitze".... um Herrn Rosenthal zu zitieren. Ok, den Sprung müßt ihr euch jetzt vorstellen!

In der Überschrift habt ihr es gelesen und zur Kenntnis genommen. Es geht heute nochmals auf den Schrank... 2 weitere Kisten müssen dran glauben. Wer in den letzten Tagen alles auf einmal bewältigt hat, hat heute FREI! 
So, ganz richtig... es kommt auch keine versteckte Aufgabe am Ende des Posts! Versprochen!

Also, ran an den Speck:

  1. Mülltüte, Stift  und Kurzzeitwecker zur Hand nehmen.
  2. Kurzzeitwecker auf 15 min einstellen.
  3. Tief Luft holen und das zu beräumende Stück öffnen.
  4. Nun jedes einzelne Teil in die Hand nehmen und entscheiden, ob es WIRKLICH in eurem Haushalt benötigt wird und ihr ihm Asyl geben wollt.
  5. Bei NEIN: Entscheiden, was damit passieren soll.... weitergeben, entsorgen, Flohmarktkiste... ihr kennt das Procedere mittlerweile.
  6. Bei JA: Kurz nachdenken, ob es in diese Kiste zurückkommt oder vielleicht an einen anderen Platz in der Wohnung besser aufgehoben ist.
  7. Wenn alles fertig einsortiert ist, darf die Kiste wieder auf den Schrank. Falls es nötig ist, die Kiste  vorher beschriften. Und wenn nichts vom Inhalt übrig ist, darf die Kiste (falls sie aus Papier/ Pappe ist) in den Altpapiercontainer! 
  8. Nun Kiste Nummer 2 nach dem gleichen Prinzip abarbeiten. Wenn beide Kisten schön sortiert auf dem Schrank stehen:
  9. FREUEN!
Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Donnerstag, 20. Januar 2011

Heute: 15 min Ab ins Bett-

wäschefach! Ha, hat etwa jemand gedacht, er könnte sich schön gemütlich ins Bett kuscheln??? Nein, wir wollen doch was schaffen!!! Los geht`s:

  1. Kurzzeitwecker, Staubsauger und (Müll)tüte o.ä. für den Abtransport der losgelassenen Dinge bereitstellen.
  2. Kurzzeitwecker auf 15 min stellen.
  3. Den Inhalt des Bettwäschefaches auf das Bett legen.
  4. Das geleerte Fach aussaugen.
  5. Nun die Bettwäsche wieder einsortieren und bei jedem Stück nachdenken, ob ihr wirklich GERNE euch damit zudeckt!
  6. Ich versuche immer, nach Farben zu sortieren. Außerdem liegt bei mir links der Bettbezug und dementsprechend rechts das Kopfkissen. Wenn ich dann die Bettwäsche zum Beziehen heraushole, finde ich auf beiden Stapeln das gleiche Muster. Einzelteile werden nach unten gelegt. Versteht ihr, was ich meine? Oben im Bild zu sehen!
  7. Zur Frage: Wieviel Bettwäsche braucht der Mensch? Keine  Ahnung. Ich habe 16 Garnituren insgesamt (also je 1 Kopfkissen und je 1 Bettbezug) für 4 Familienmitglieder... ich glaube, man kann auch mit weniger leben. Möchte ich aber nicht! Es sollte auf alle Fälle genug Platz im Schrankfach sein... bitte kein Gestopfe! Denn dann macht das Bettenbeziehen definitiv keinen Spaß! Ich leiste mir übrigens den Luxus, meine Wäsche mangeln zu lassen. Ich liiiiiiebe dieses Gefühl, wenn man sich in frisch bezogene Betten mit gemangelter Wäsche kuschelt!!!!
  8. Thema Spannbettlaken: Diese verwahre ich in einer Schublade auf, die direkt unter diesem Fach ist. Aber ganz ehrlich.... zusammengekruschelt, denn die spannen sich eh wieder. Aber auch da gibt es bestimmt andere Möglichkeiten.
  9. Wenn alles hübsch eingeräumt ist: FREUEN!!!
Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

PS: Und das passiert, wenn man zu schnell auf das Knöpfchen drückt! Sch...te! Das ist also die Aufgabe für den 20.01.2011!!! Sorry!!!

Mittwoch, 19. Januar 2011

Heute: 10 min Vergangenheitsbewältigung Teil 1

Nachdem ihr gestern so fleißig eurem Schrank den "Kopf gewaschen" habt, kommen wir heute zum Kästchen, welches gestern nicht mehr auf den Schrank sollte.Ach, ihr seid doch so schlau und habt schon längst erraten, was damit geschieht... richtig! Alles einmal in die Hand nehmen und entscheiden!

  1. Mülltüte, Stift  und Kurzzeitwecker zur Hand nehmen.
  2. Kurzzeitwecker auf 10 min einstellen.
  3. Tief Luft holen und das zu beräumende Stück öffnen.
  4. Nun jedes einzelne Teil in die Hand nehmen und entscheiden, ob es wirklich in eurem Haushalt benötigt wird. 
  5. Bei NEIN: Entscheiden, was damit passieren soll.... weitergeben, entsorgen, Flohmarktkiste... ihr kennt das Procedere mittlerweile.
  6. Bei JA: Kurz nachdenken, ob es wirklich in diese Kiste zurückkommt oder vielleicht an einen anderen Platz gehört. (Ich hatte vor einiger Zeit mein "geerbtes Silberbesteck" in der Hand (es lag immer auf dem höchsten Küchenregal... schön eingepackt in der Originalverpackung) und beschloß, es ab jetzt jeden Tag zu nutzen. Und nun freue ich mich täglich, daß ich damit mein Brot schmiere. Das andere Besteck zieht in den Garten um!)
  7. Wenn alles fertig einsortiert ist, darf die Kiste wieder auf den Schrank. Falls es nötig ist, die Kiste  vorher beschriften. Und wenn nichts vom Inhalt übrig ist, darf die Kiste (falls sie aus Papier/ Pappe ist) in den Altpapiercontainer! 
  8. FREUEN!
Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Dienstag, 18. Januar 2011

Heute: 20 min In luftiger Höhe

Viele von euch  gruselt es wahrscheinlich vor dieser Aufgabe.... aber mal keine Sch... inne Büchs, auch das ist hinzubekommen! Worüber ich rede? Heute geht es AUF den Schlafzimmerschrank. Nur Mut, denn es wird nur 1Meter heute in Angriff genommen. Mehr nicht! Und wenn ihr das nicht alles schafft in den 20 min.... macht nichts. Ein Anfang ist gemacht! Ich werde euch erinnern, den Rest auch zu erledigen, versprochen!

In der Praxis sollte es dann so aussehen: 

  1. Kurzzeitwecker, Leiter, feuchtes Tuch (eventuell kleinen Eimer mit Wasser und Spüli zum mehrmaligen Säubern des Tuches, denn da oben gibt es bestimmt ein klitzekleines bißchen mehr Staub!), einen Zollstock/ Meterband und eine Leiter in das Schlafzimmer bringen.
  2. Kurzzeitwecker auf 20 min stellen. 
  3. Nun mittels des Zollstockes/ Meterband einen Meter abmessen. Bitte links beginnen!
  4. Gaaanz vorsichtig alles, was sich auf diesem Meter befindet nach unten auf den Fußboden tragen. 
  5. Ersteinmal abstauben.
  6. Sollten jetzt wunderbare Erinnerungsstücke in eure Hände fallen... nicht nachdenken.... einfach das zweite Stück herunterholen und säubern.... und immer so weiter bis der Meter freigeräumt ist.
  7. Nun den Schrank schön entstauben! Sehr wichtig....denn
  8. jetzt werden die Dinge wieder nach oben geräumt bis auf eines! Häh, nichts wegschmeißen?
  9. Aber natürlich! Nur nicht UNBEDINGT heute ! Sollte irgendetwas dabei sein, was ihr sofort entbehren könnt.... Weg damit! 
  10. Das eine Kästchen/ Kartöngsche/ Täschli laßt ihr unten und wartet auf morgen! 
  11. Das war es für heute! Ach, ne....
  12. FREUEN!
Und wer einen Einbauschrank hat, darf sich gerne das oberste linke Schrankfach ansehen und die einzelnen Schritte durchgehen!
Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

Montag, 17. Januar 2011

Heute: 15 min In die Ecke Teil 2

Ihr habt es geahnt, daß natürlich alle 4 Ecken (bei verwinkelten Räumen gibt es ja noch mehr!!!) schön fein ordentlich gemacht werden. Heute ist die nächste dran. Bitte geht im Uhrzeigersinn vor.

Wißt ihr noch alle was ihr tun müßt? Falls nein, dann hier nochmal zur Erinnerung...


  1. Müllbeutel, Besen/ Staubsauger holen und in das Schlafzimmer gehen.
  2. Kurzzeitwecker auf 15 min stellen.
  3. Vorsichtig hinter die Tür luschern... wenn nichts dahinter zu finden ist.... bravo! Dann ist die heutige Aufgabe schon vorbei... mmmhhh... schade?
  4. Falls sich dahinter etwas befindet, solltet ihr euch der Aufgabe des "Klar-Schiff-Machens" jetzt stellen.
  5. Ersteinmal KURZ nachdenken, ob diese Dinge wirklich ins Schlafzimmer gehören. Kisten mit Kinderspielsachen o.ä. gehören definitiv nicht dahin; auch keine Umzugskisten; Leitern; Kisten mit Werkzeug, alte Schul/Studienunterlagen...                Edit: Falls die Leiter benötigt wird, um TÄGLICH an ein Schrankfach zu kommen, dann ist es ok. Dann muß man aber auch mal drüber nachdenken, ob der Inhalt des Schrankfaches weiter nach unten gehört!
  6. Nun geht es ans Aussortieren. Das kennt ihr ja mittlerweile. Jedes Stück in die Hand nehmen und ENTSCHEIDEN, was damit passieren soll. Müll, Flohmarkt-Kiste, in das entsprechende Zimmer bringen (oder Boden/ Keller) und vielleicht auch gleich mit dem Bewohner klären, ob das "Zeugs" noch benötigt wird... ja, ja... das könnte Diskussionen geben... Vorsicht!
  7. Wenn ihr das hinter euch gebracht habt, wird die Fläche noch fixi foxi gesäubert und dann dürft ihr euch ...
  8. FREUEN!
Sollte jemand letzte Woche gedacht haben: "Och, nö, das stell ich einfach in die andere Ecke!"... Tja, Pech gehabt... heute sind diese Habseligkeiten dran! Also, auf in den Kampf! Und denkt dran, nur EINE Ecke!

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin


PS: Eure "Ordnungstante" hat sich am Wochenende und wird sich auch heute auf einer großen Hamburger Messe herumgetrieben/ herumtreiben und die nächste Verlosung ist schon gesichert! Bleibt gespannt! Und bitte NICHT doppelt kommentieren, denn ich werde erst morgen abend zum Lesen und moderieren eurer Beiträge kommen. Bitte habt Geduld! Hier geht nüschzt verloren!

Sonntag, 16. Januar 2011

Die Zeit, die Zeit



Heute keine Beweise auf den Tisch sondern .... Geschenke! Ja, 5 Geschenke!

Einige lagen ganz richtig... ein Kurzzeitwecker, aber nicht irgendeiner! Die Firma Zassenhaus war so lieb und hat mir für euch einige Exemplare der "Retro-Uhr "Speed"  im 50iger- Jahre- Design mit Magnet an der Rückwand und emailliertem Gehäuse zur Verfügung gestellt! An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank! Kaufen kann man die tollen Teile z.B. hier... falls irgendjemand nicht gewinnen sollte und trotzdem einen haben möchte.

Ihr alle, auch die Anonymen Aufräumer, habt die Möglichkeit an der Verlosung teilzunehmen, wenn ihr hier einfach einen Kommentar bis zum 23. Januar 2011 hinterlaßt. Es gehen FÜNF Exemplare in den Topf! Wenn das nichts ist....
Entscheiden wird der allseits bekannte Mr. Random!

Und ihr sollt nicht die Katze im Sack gewinnen ...





Sind sie nicht wunder-wunder-schön? Und falls ihr euch fragt, mit welchem Kurzzeitwecker ich arbeite... äh... ist die Frage mit den obigen Bildern beantwortet! 

Und noch ein Hinweis in eigener Sache (hä, schon wieder?): Wer wissen möchte, was die Ordnungshüterin außerhalb der Ordnungshüterei so macht, darf sich gerne auf meinem "Erstblog" informieren:   fastallesweiss! Viel Spaß und Glück!

Wir sehen uns morgen 
Eure Ordnungshüterin

Samstag, 15. Januar 2011

Heute: 10 min Leserpost

Ach, was soll ich sagen: TRAUMHAFT! PHANTASTISCH! WEITER SO!

Ich kann immer noch kaum glauben, daß die Leser-, Besucher- und Kommentarzahlen so in die Höhe schiessen! Vielen, vielen Dank an euch alle!!! 

Ich finde es unheimlich spannend, was dieser Blog bewirkt. Männer entdecken das Bügelbrett, Kinder WOLLEN aufräumen mit Kurzzeitwecker, aus Aufräummuffeln werden Ordnungsfanatiker... ich glaub es nicht! Aber es bestätigt, daß es ein System ist... denn wenn Muddern erstmal anfängt an der bestehenden Ordnung zu rütteln, gibt es kein zurück!

Ihr habt bestimmt gemerkt, daß es mir am Anfang vor allem darauf ankommt, Sachen loszuwerden. Das ist ganz wichtig, denn nur so "schält" sich aus dem ganzen Umfeld heraus, was euch WIRKLICH wichtig ist. Wie einige von euch so schön geschrieben haben, erkennen sie auf einmal den "Müll"... der Blick hat sich geschärft.... und immer daran denken, das ist ein langer Prozeß. So, das war der ganz ernste Teil! Keine Angst, ich will euch nicht mit philosophischen Tiraden überschütten!

Auch heute habe ich meinen Kommentar-Spickzettel neben mir liegen:

  1. Keller.... ha, ha... welch wunderschönes Thema. Ich durfte mich in dieser Woche einem solchen widmen (nein, nicht meinem eigenen.... ich habe zum Glück keinen!!!... dafür aber einen groooßen Bodenraum, eine Gartenlaube, einen Geräteschuppen ... ihr versteht,oder?) und war wieder sehr erstaunt, wieviel in einen kleinen Raum hineinpaßt und vor allem... was gar nicht als nötig eingestuft wird und raus muß! Heiliger Strohsack. Meine Kundin war  sehr glücklich,  nachdem wir unsere Arbeit erledigt hatten.  Ach ja, ich schweife ab. Zum Keller kommen wir SPÄTER! Also, ich freu mich schon drauf! ;o)
  2. Umzug. Einige von euch haben geschrieben, daß sie in nächster Zeit umziehen werden... Sortiert aus, nichts ist schlimmer, als in der neuen Wohnung mit dem ganzen alten Sch*** zu stehen. Gnadenlos! Bitte, bitte! Ich spreche aus Erfahrung! Alle Umzügler dürfen auch gerne einen Schlag mehr reinhauen, wenn es zeitlich möglich ist!
  3. Viele unter euch finden meine "Schreibe" gut... vielen, vielen Dank... da haben sich die 5 Semester Germanisik (in einem anderen Leben!) ansatzweise wohl gelohnt. Hatte ich schon erwähnt, daß ich Archäologie studiert habe? Nein? Habe ich und ich finde es so spaßig, daß ich es auch heute beruflich mit Ausgrabungen zu tun habe!
  4. Ich gratuliere allen, die den "Flow" schon bekommen haben. Es ist erstaunlich, aber es wirkt. Eine meiner Kundinnen erzählte mir, daß sie nach dem zweiten Tag mit mir in der Wohnung morgens um 3h aufgestanden ist (es war Hochsommer!) und den Balkon geschrubbt hat... ne, ne, nicht den Fußboden, sondern die WÄNDE. Also, paßt auf. Es gibt einen gewaltigen Energieschub! Anschnallen, bitte!
  5. Ganz entzückt war ich über den Kommentar einer 13 (!)jährigen Leserin, welcher ich scheinbar wirklich in die Wohnung sehen konnte! All die Dinge, die ich aufzählte, befanden sich auf ihrem Fensterbrett...tz,tz,tz... Sachen gibt's! Mach weiter so!
  6. Handtaschen an Hakenleiste: Ja, auch ein leidiges Thema. Aber auch in diesem Fall gilt: Trennung, wenn es überhand nimmt. Wieviele Hände hat man eigentlich? Ich liiiibe Taschen, aber auch hier sind vor einiger Zeit fast Tränen geflossen. Allerdings geht es mir mit 3 Taschen besser... probiert es doch mal aus. Nehmt die 2 liebsten und der Rest kommt in einen Karton für einen Monat. Danach fällt einem die Entscheidung definitiv leichter. Der Karton kommt auf den Boden/Keller o.ä. ... ins Land "weit-weit-weg".  Ihr wißt, die Versuchung...
  7. Ein herzliches Willkommen an den einzigen Herrn, der sich bisher geoutet hat! Es waren tolle 12 von 12!
  8. Es ist auch immer wieder schön zu lesen, daß ihr Sachen wiederfindet bzw. Sachen auftauchen, deren Existenz euch völlig unbekannt war.... 
  9. Label/ Button ist in Planung. Momentan komme ich nur nicht so schnelle hinterher! Sorry!

Und für alle, die rumrätseln, was es morgen zu gewinnen gibt, habe ich was vorbereitet: 


Na, was ist das wohl???

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin


Freitag, 14. Januar 2011

Heute: 15 min In die Ecke


Bitte wörtlich nehmen! Heute geht es in die Ecke... die erste von vieren. Kein langes Geschnacke... los gehts:


  1. Müllbeutel, Besen/ Staubsauger holen und in das Schlafzimmer gehen.
  2. Kurzzeitwecker auf 15 min stellen.
  3. Vorsichtig hinter die Tür luschern... wenn nichts dahinter zu finden ist.... bravo! Dann ist die heutige Aufgabe schon vorbei... mmmhhh... schade?
  4. Falls sich dahinter etwas befindet, solltet ihr euch der Aufgabe des "Klar-Schiff-Machens" jetzt stellen.
  5. Ersteinmal KURZ nachdenken, ob diese Dinge wirklich ins Schlafzimmer gehören. Kisten mit Kinderspielsachen o.ä. gehören definitiv nicht dahin; auch keine Umzugskisten; Leitern; Kisten mit Werkzeug...  Edit: Falls die Leiter benötigt wird, um TÄGLICH an ein Schrankfach zu kommen, dann ist es ok.
  6. Nun geht es ans Aussortieren. Das kennt ihr ja mittlerweile. Jedes Stück in die Hand nehmen und ENTSCHEIDEN, was damit passieren soll. Müll, Flohmarkt-Kiste, in das entsprechende Zimmer bringen (oder Boden/ Keller) und vielleicht auch gleich mit dem Bewohner klären, ob das "Zeugs" noch benötigt wird... ja, ja... das könnte Diskussionen geben... Vorsicht!
  7. Wenn ihr das hinter euch gebracht habt, wird die Fläche noch fixi foxi gesäubert und dann dürft ihr euch ...
  8. FREUEN!

Vielleicht werden einige von euch nun denken: "Pah, 15 min... in der Zeit ist es nie zu schaffen." Stimmt, in einigen Fällen ist es auch nicht zu schaffen, aber es geht darum, einen Anfang zu machen. Und am aufgabenlosen Wochenende wollt ihr doch was zu tun haben, oder?
Sollte sich ein Regal hinter der Tür befinden, so nehmt euch bitte ein Fach nach dem anderen vor... nicht alle auf einmal ... es sei denn, ihr habt nichts besseres zu tun!

Wir sehen uns morgen!
Eure Ordnungshüterin

PS: Die Erfolgszahlen auf diesem Blog schreien nach FEIEREI .... es gibt für euch am Sonntag eine prima Verlosung! Und nochmals 1000 Dank an dieser Stelle für alle Kommentare, Mails und Ideen. Ihr seid einfach HÄRRLISCH!