Donnerstag, 25. August 2011

Heute: 15 min Chemikalisches


Mensch, ihr seid sooooo fleissig! Ich bin jedesmal gespannt, was ihr so an Tipps und Anregungen zu meinen Posts schreibt und immer wieder bin ich hoch erfreut!!! 1000 Dank an alle, die diesen Blog so lebendig machen!

Heute begeben wir uns in Richtung Chemiebaukasten. Die ganzen Putzmittelchen haben es in sich. Von Zeit zu Zeit sollte man auch in diesem Regal mal "Klar Schiff" machen.  Und vielleicht überlegen, ob die ganzen Dinge wirklich benutzt werden. Das kennt ihr mittlerweile, stimmts?

Bei mir sieht das so aus:



Und alles wird benutzt! Ihr wißt.... das ist wichtig! Was ihr wirklich benutzt und braucht, wißt ihr natürlich am besten. Morgen gibt es nochmal eine eingehende Erläuterung.

So, und nun seid ihr dran. KZW auf 15 min stellen und nach dem altbekannten Prinzip die Sache angehen! Viel Spaß dabei und vergeßt bloß nicht am Ende, euch zu FREUEN!

Eure Ordnungshüterin

Donnerstag, 18. August 2011

Heute: 20 min Messer, Gabel...

Bleiben wir doch mal bei den metallischen Küchenutensilien.  Nachdem ihr euch gestern die Töpfe angeschaut habt, dürft ihr heute mal die Besteckschublade öffnen.  Manchmal quillt diese über, aber eher selten. Trotzdem lohnt sich ein Blick hinein. 

Sind genügend Messer, Gabeln, Löffel (groß und klein) vorhanden? Oder sind es zuviele? Habt ihr schon lange mal das Sammelsurium an Dekoren entwirren wollen? Macht es heute. 

Ich habe lange Zeit ein wunderschönes altes vollständiges Silberbesteck von meinen Großeltern auf dem Boden aufbewahrt. So richtig hübsch in dem Original-Besteckkasten. Aber dort lag es nur herum. Niemand nutzte es. Also beschloß ich kurzerhand, das Alltagsbesteck mit in den Garten zu nehmen und seitdem essen wir mit Tafelsilber. Sehr hübsch das Ganze. Und wenn mir danach ist, stell ich mich hin und poliere Silber und komme mir dabei immer sehr mondän vor! 

Und schaut mal hier: Herr von Bödefeld und Horst beim Putzen des Silbers

 

Man hat so seinen Spleen....


  1. KZW auf 20 min stellen.
  2. Besteckaufbewahrung aufsuchen. Und nun schön peu a peu jedes Fach leeren und jedes Stück in die Hand nehmen und entscheiden.
  3. Dann die Lade reinigen und alles schön ordentlich an seinen Platz legen.
  4. FREUEN!

Nur mal so als Tipp: 
Falls das Kind schon Clearasil benötigt, darf der Breilöffel definitiv die Schublade verlassen!


Eure Ordnungshüterin

Mittwoch, 17. August 2011

Heute: 15 min Töpfe klappern

Machen wir uns heute an das Eingemachte! 

Töpfe. 

Braucht man in der Küche ständig. Definitiv. Aber wieviele denn?
Ich habe einen Bräter, einen ganz großen alten Suppentopf, einen mittleren Topf , einen normal großen Kochtopf (beides vom Schweden) und 2 Kasserollen. Das wars. Bitte fragt mich jetzt nicht nach Literzahlen.... keine Ahnung, aber kann ich gerne morgen mal ausmessen. 

Alles andere habe ich vor langer Zeit gespendet und man sollte es nicht glauben, aber für unseren Haushalt reicht es. Und wir kochen gerne und viel für 4 Personen. 

Daher die Aufgabe für heute: Schaut euch die Töpfe an und entscheidet ersteinmal.... nur so auf den ersten Blick. Was darf wirklich euren wertvollen Schrankplatz einnehmen? Seid streng mit euch, bitte. 

Mindestens ein Teil entsorgen. Für den Anfang. Dafür habt ihr 15 min Zeit!  Viel Spaß! Und wenn es im Mülleimer klappert: FREUEN!

PS: Danke für den Hinweis! Natürlich gehören die Töpfe ins Altmetall und nicht in den Mülleimer (seht es im übertragenen Sinne!)


Eure Ordnungshüterin

Dienstag, 16. August 2011

Heute: 5 min Altbekanntes



Guten Morgen, meine Lieben!

Da ich heute meinen Lütten aus dem Krankenhaus mit nach Hause nehmen darf und ich nicht so richtig viel Zeit zum lang Rumschnacken habe, gibt es eine schnelle  und altbekannte Arbeit für euch!

5 min mit dem Müllsack durch die Wohnung laufen und alles, was sich so an unbrauchbarem Krams angesammelt hat hinein- und dann wegschmeissen.

Viel Spaß dabei! 

Eure Ordnungshüterin

Montag, 15. August 2011

Heute: 15 min Krimskramsen



In der Küche sammeln sich ständig irgendwelche Kleinigkeiten, die keiner Schublade bzw. Kategorie zuzuordnen sind. Jedenfalls bei mir. Und ich würde meine Sockenschublade drauf verwetten, daß es euch nicht anders geht. Daher habe ich seit Jahren eine "Dies und Das" - Schublade. Da kommt alles rein... ein  kurzer Einblick gefällig?  

ein Kofferanhänger, ein PLA*MOBIL- Schrauber, ein roter Schreibstein, ein Opinel-Messer, Schlüssel, diverse Schlüsselringe, ein Glöckchen, drei Vorhängeschlösser, drei Porzellanschilder...... relativ metall-lastig. Und fragt mich nicht, warum so manches davon aufgehoben wird. Man braucht auch seine Anti-Perfektionismus-Ecken!  

Meine Schublade hat MOPPE (altes IKEA-Minikommödchen) - Größe. Relativ klein und das ist auch gut so. Wäre auch mein Rat an dieser Stelle: 
Solche Krims-Krams-Kisten immer schön klein halten, desto weniger paßt hinein. Ist genauso wie mit den riesengroßen Einkaufswagen im Supermarkt. Lieber ein Körbchen nehmen... da geht weniger rein und vor allen Dingen muß man es selber schleppen und schon hat man das eigene Einkaufsverhalten verändert!

  1. KZW auf 15 min stellen.
  2. Zur Schublade gehen und öffnen.
  3. Wenn möglich alles ausschütten und nun die Schublade reinigen.
  4. Ja, ja.... nun entscheiden, was wirklich aufgehoben werden muß. Den Rest verteilen (ihr wißt schon. Mülleimer, Nachbarn, Kinder...)
  5. Jetzt darf wieder alles Übriggebliebene seinen Platz einnehmen. Wenn die Schublade groß ist, lohnt sich ein Geschirreinsatz, dann kann man besser den Überblick behalten.
  6. Und nun: FREUEN und die Schufe schließen.

15 min sind ein Richtwert. Sollte die Schublade schon längere Zeit unbeachtet geblieben sein, könnte sich der Zeitrahmen etwas vergrößern. Teilt es euch in kleine Stücke auf. 

Eure Ordnungshüterin



Freitag, 12. August 2011

Jubiläumspost Nr. 100


Heute ist Post 100 dran und das bedeutet, dass es eine ganz besondere Aufgabe gibt....

.... nämlich FREUEN........ ohne etwas dafür tun zu müssen.

Also stellt Euren Kurzzeitwecker auf...das Regal und freut Euch bis zum nächsten Post.


Euer Co-Ordnungshüter

Donnerstag, 11. August 2011

Co - Ordnungshüter

Nachdem, wie Ihr ja alle wisst, die Ordnungshüterin das Krankenbett unseres Lütten hütet, kommt jetzt der Reservespieler auf den Platz....
Eigentlich wollte ich schreiben, dass ich mir mal wieder das Schienbein gestossen habe, weil Eure (und auch meine ) Ordnungshüterin ( mal wieder ) die Möbel umgestellt hat, aber das gehört hier nicht her...

Meine Aufgabe für Euch ist mal was gaaaaanz anderes;
heute ist die ....... FESTPLATTE.... dran!

Damit ist nicht die Kuchenplatte der letzten Hochzeitsgesellschaft gemeint.

Wenn Ihr Eure Festplatte mal Ordner für Ordner durchgeht, werdet Ihr einige alte und noch viel ältere Sachen finden, die teilweise sogar doppelt und dreifach vorhanden sind; ganz gerne ist das bei Fotos der Fall.

Erst einmal feststellen, wie viel Speicherplatz auf Eurem Rechner / Eurer Festplatte noch frei ist.

Geht dann auf "Suchen " und gebt mal zum Spass "  .jpg  " bzw. "  .jpeg  " ein;
Ihr werdet nicht glauben, was da alles zum Vorschein kommt.

Was doppelt erscheint bzw. annähernd gleich aussieht LÖSCHEN; ein Bild reicht.
Das Gleiche gilt für Fotos, die Euch sowieso nicht mehr interessieren.

Am Ende nicht vergessen, den Papierkorb zu entleeren und mal feststellen, wie viel Speicherplatz Ihr gewonnen habt.

Viel Spass beim Finden und Löschen und über den gewonnenen Speicherplatz....FREUEN!!!

Bis bald,

Euer Reservespieler...



Mittwoch, 10. August 2011

Heute: 5 min Schrubb, Schrubb



So, der Sohnemann ist nun operiert. Ich kann Dinge relativ gut "übergehen" (sprich: mich nicht vorher fertig machen.) Aber wenn man den Butsch dann in den OP schiebt, ist das schon Schiete. Aber nach 
3 h war alles überstanden und nun hat er 3 Schnitte am Fuß, ein paar Drähte und ein Gipsbein! Aber abends konnte er schon wieder lachen (Schmerzmittel sei Dank!)  

Vielen Dank für eure guten Wünsche und ich soll euch ganz lieb vom kleinen/ großen Patienten grüßen! 

Damit ihr heute nicht tatenlos in die Wochenmitte gehen müßt, kommt hier eine glänzende Aufgabe:

  1. Scheuermilch und Schwamm zur Hand nehmen.
  2. KZW auf 5 min stellen und zum Abwaschbecken gehen.
  3. Dieses nun meditativ bis zum Weckerklingeln schrubben.
  4. Mit H2O nachspülen und den Glanz geniessen.
  5. FREUEN!


Eure Ordnungshüterin

Dienstag, 9. August 2011

Heute: Einfach mal leerlaufen Teil 2

Ihr ahnt es.... heute ist die Geschirrspülmaschine dran.


  1. Reiniger zur Hand nehmen.
  2. Jetzt nochmal schnell das Ding aufdrehen und auf einen Lappen ein Paar Tropfen geben. Damit den Gummi reinigen und auch dem Gummi der Waschmaschine eine Reinigung gönnen. Nun das Ding wieder zudrehen und die Folie am Deckel entfernen.
  3. Geschirrspülmaschine ---OHNE Geschirr---- öffnen und den Reiniger kopüber in den Besteckkasten stellen. 
  4. Maschine anstellen. 
  5. Wenn diese durchgelaufen ist, nur noch die Verpackung entfernen und wegschmeissen. Glanz und gutes Gefühl geniessen und
  6. FREUEN!

Und bitte seid vorsichtig... wir arbeiten mit CHEMIKALIEN. Immer schön die Hände waschen und die Kinnings nicht daran kommen lassen.


Eure aufgeregte (heute OP!) Ordnungshüterin

PS. Wer keine Geschirrspülmaschine hat, nimmt sich einen Lappen mit ein bißchen Scheuermilch und schrubbt das Abwaschbecken!!!

Montag, 8. August 2011

Heute: Einfach mal leerlaufen

So, daß Wochenende liegt hinter uns. 

Eine schwere Woche vor mir (bringe heute meinen Sohn ins Krankenhaus ... Fußoperation morgen + 6 Wochen Unterschenkelgips) und eine hoffentlich nicht so schwere vor euch! Die Aufgaben sind wirklich pipieinfach... versprochen!


Ihr habt ja nun diese beiden hübschen Reiniger vor euch stehen. Heute bekommt die Waschmaschine ihre Innenreinigung. 

Also: entsprechend der Gebrauchsanweisung das Zeugs einfüllen, Maschine anstellen und warten. Wenn fertig, dann gutes Gefühl geniessen und FREUEN!


Eure Ordnungshüterin

Freitag, 5. August 2011

Heute: Ergänzung für die Wochenendeinkaufsliste

Freitag! Juppi!!!

Wahrscheinlich werdet ihr am heute oder am Wochenende mal an einem Drogerie- oder Supermarkt vorbeikommen. Dann begebt euch doch bitte mal in die Wasch- und Putzabteilung und legt euch

a)  einen Maschinenreiniger für die Waschmaschine ( gibt es z.B. von Dr. BECK*mann und vielen anderen) und

b) einen Maschinenreiniger für die Geschirrspülmaschine (gibt es von Denk*Mit, So*mat und vielen anderen)

ins Körbchen. Damit geht ihr dann zur Kasse, bezahlt und freut euch schon auf Montag!


Euch allen ein regenarmes Wochenende!

Eure Ordnungshüterin

Donnerstag, 4. August 2011

Heute: 5 min Gummi geben

Da bleiben wir doch gleich mal in der Waschabteilung. So eine Waschmaschine hat ja ganz schön viel zu tun. Also, bei uns auf alle Fälle. Ich habe mich vor mittlerweile 11 Jahren für ein ganz gutes Modell entschieden (Manchmal muß man ein bißchen mehr Geld ausgeben...) und ich habe eine kombinierte Maschine, sprich Maschine und Trockner in einem. Alle hatten mir abgeraten, aber allein der Umstand, daß ich keine zwei großen Teile in der Küche geschweige denn im Bad unterbringen konnte und Zwillinge ins Haus standen, blieb mir keine andere Wahl und ich habe die Entscheidung dafür bis heute nicht bereut. 

Das Maschinchen sollte aber auch ein bißchen Liebe abbekommen. Sprich: Gepflegt werden. Den ersten Schritt haben wir gestern schon gemacht. Heute widmen wir uns den Äußerlichkeiten.


  1. KZW auf 10 min stellen.  Eimer mit Wasser und Spüli füllen. Trockenes Tuch zur Hand nehmen.
  2. Zur Waschmaschine gehen. 
  3. Nun liebevoll das Maschinchen von allen erreichbaren Seiten schön sauber machen. So richtig mit Schmackes.
  4. Das Maschinchen öffnen. Egal ob Top- oder Sidelader. Und auch dort reinemachen. Besonders bei den Sideladern den Gummi beachten. 
  5. Nun mit dem trockenen Tuch hübsch nachwischen und....
  6. FREUEN!

Eure Ordnungshüterin

Mittwoch, 3. August 2011

Heute: 5 min Im Dreck wühlen

DANKE! DANKE! DANKE!  .... für euer Verständnis, eure Geduld und eure lieben Worte!


Ich will mich aber gar nicht großartig mit dem Vorwort aufhalten, denn ihr seid doch bestimmt ganz wild darauf, wieder eine neue Aufgabe zu bekommen, oder etwa nicht?

In meiner Küche steht auch die Waschmaschine. Also bleibe ich thematisch in der Küche. Sollte eure woanders ihren Platz haben, dann hopsen wir halt ein bißchen. Heute geht es dem Fusselsieb an den Kragen. Wie .... ihr wißt nicht, wo sich das befindet und habt es auch noch nie gereinigt? Dann wird es Zeit!


  1. Zur Waschmaschine begeben. Vorher noch eine Schüssel schnappen, denn meist läuft noch ein bißchen Wasser aus.
  2. Fusselsieb suchen. Wer sich so gar nicht auskennt, nimmt die Gebrauchsanweisung zur Hand. Die solltet ihr aber finden, denn dieses hier habt ihr ja schon erledigt. Schüssel unterstellen.
  3. Nun das Sieb herausnehmen und im Waschbecken reinigen. Schreibt gerne mal, was bei euch noch so zum Vorschein kommt. Kann ein bißchen ekelig sein, muß aber erledigt werden, sonst Maschine irgendwann kaputt.
  4. Nun das saubere Sieb wieder einschrauben.
  5. FREUEN!

Und falls jemand den KZW vermißt... stellt ihn euch auf 5 min!


Eure Ordnungshüterin